1. Home
  2.  › Markt
  3.  › Produkte
Der Küchen-Komposter entsorgt Ihre Essensreste umweltgerecht.

Küchen-Komposter: Umweltgerechte Entsorgung Ihrer Essensreste

Papier, Dosen und leere Glasflaschen lassen sich einfach recyceln, denn überall in der Stadt stehen dafür Entsorgungstonnen parat. Nun gibt es für Ihre Essensreste ein gleichfalls einfaches Entsorgungssystem, der Küchen-Komposter «Bokashi».

«Bokashi» bedeutet auf Japanisch «fermentiert organisches Material». Der Name des Küchen-Komposters sagt damit bereits etwas über die Methode des Innenraum-Komposters aus. Nach der japanischen Bokashi-Methode werden Essensreste mit der Zugabe von Ferment zu Humus verwandelt. Diese Methode ist ein schneller Säuerungsprozess, weshalb Sie auch Produkte in den Küchen-Komposter werfen können, die sonst nicht auf dem Komposter landen wie zum Beispiel Gekochtes, Fleisch, Fisch oder Milchprodukte.

Die 32 cm breite, 26 cm lange und 38 cm hohe Box kann ein Volumen von 18 Liter Essensreste fassen. Dem Essens-Abfall streuen Sie das mitgelieferte Mikroorganismen-Ferment bei und verschliessen den Komposter daraufhin für 14 Tage. Das Gute an der Bokashi-Methode ist der beschleunigte Vergärungsprozess, bei dem kein Faulgeruch der Box entweicht. Gelegentlich sollten Sie das Sickwasser am Auslass-Hähnchen ablassen und entweder verdünnt als Flüssigdünger verwenden oder als Bio-Abflussreiniger zum Freihalten der Rohre in den Abfluss schütten. Während der volle «Bokashi»-Komposter ruht, können Sie Ihre Essensreste in den zweiten mitgelieferten Behälter entsorgen.

Anzeige

Mit dem Küchen-Komposter «Bokashi» profitieren Sie und die Umwelt. Es fällt weniger Müll an, der verbrannt wird und Sie gewinnen durch die verwerteten Essensresten hochwertigen Humus für den Garten, Flüssigdünger und Bio-Abflussreiniger.

Text: Lea Schwer