1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Accessoires

Nachhaltiges Design

Wer an nachhaltiges Design denkt, dem kommt sicher die Modebranche in den Sinn. Ebenso wichtig ist die Umsetzung der Nachhaltigkeit im Industriedesign. Bereits bei der Entwicklung eines Produktes wird die Nachhaltigkeit über den kompletten Lebenszyklus einer Ware und ihrer Rohstoffe hinweg mit einbezogen.

Nachhaltiges Design – hohe Verantwortung für Entwickler

Wer Produkte erschafft, trägt eine hohe Verantwortung für die Einflüsse auf Menschen und Umwelt. Die Wahl der Rohstoffe, die Einbettung in die Umwelt, die aufgewendete Logistik, die soziale Verträglichkeit, die Lebensdauer und die Entsorgung entscheiden darüber, ob ein Produkt nachhaltig ist oder nicht. Nachhaltiges Design berücksichtigt all diese Punkte, wie sie auch im Dreieck der Nachhaltigkeit konstatiert werden. Die Allianz deutscher Designer (ADG) hat im Jahr 2009 eine Charta für nachhaltiges Design entworfen, in der alle relevanten Aspekte festgehalten sind. Denn verantwortungsvolle Designer sind sich bewusst, wie groß ihr Einfluss auf die Auftraggeber, auf die Gestaltung eines Produktes und damit auch auf die Umsetzung von Nachhaltigkeit ist.

Anzeige

Nachhaltiges Design im Prozess

Um nachhaltiges Design umzusetzen, müssen Entwicklungsprozesse nicht grundlegend verändert werden. Der Weg von der Idee zum fertigen Produkt ist gleich. Lediglich die Aspekte, die in das Design mit einbezogen werden, verändern und erweitern sich. So wird zum Beispiel bei der Stoffauswahl biologisch hergestellte Baumwolle statt industriell gefertigter Viskose verwendet; die Auswirkungen, die ein bestimmtes Produkt auf die Umwelt hat, werden mitberücksichtigt und so unschädlich wie möglich gestaltet. Bereits im Jahr 2005 wurde in der EU eine Ökodesign-Richtlinie erlassen, die die Gestaltung von Elektrogeräten regelte. Diese Richtlinie hat die Designer dazu aufgefordert, Elektrogeräte stromsparender und damit auch umweltfreundlicher zu entwickeln. Die Energieeffizienzklassen, die heute anerkanntes Auswahlkriterium für Elektrogroßgeräte darstellen, sind ein klassisches Beispiel für nachhaltiges Design.

Quellen: www.nachhaltigkeit.info, de.wikipedia.org, www.lilligreen.de, Text: Alexandra Wagner