1. Home
  2.  › Mode
Sicher beim Kleiderkauf: Auch Textilien tragen jetzt das Siegel.

©iStockphoto.com / Jacob Wackerhausen

Blauer Engel nun auch für Schuhe, Textilien und mehr

Umweltverträglich hergestellte und schadstoffgeprüfte Schuhe und Textilien können künftig den Blauen Engel tragen. Dadurch erhält der Verbraucher nun auch für Kleidung und Stoffe eine zuverlässige Empfehlung über eingehaltene Umweltstandards und Chemikalien nach den Richtlinen des Blauen Engels.

Mit der Einführung des Blauen Engels nun auch für Schuhe und Textilien, sollen Verbraucher sich darauf verlassen können, dass Textilien und Schuhe mit dem Blauen Engel keine gesundheitsbelastenden Chemikalien enthalten und gleichzeitig hohe Umweltstandards in der Herstellung erfüllen. Die neuen Umweltzeichen für Textilien und Schuhe sind dem neuen, erweiterten Schutzziel «Schützt Umwelt und Gesundheit» zugeordnet. Zuvor war das Schutzziel lediglich auf das Motto «Schützt die Gesundheit» begrenzt. Damit wurde der Ökologie klar Rechnung getragen.

Anzeige

Hohe Kriterien für umwelt- und gesundheitsbewusste Textilien

Bei der Herstellung von Schuhen und Textilien finden viele umweltrelevante Prozesse statt. Diese reichen von der Rohstofferzeugung bis zur Endfertigung. Der Blaue Engel stellt hohe ökologische Anforderungen an die Produkte während des gesamten Fertigungsprozess. Unternehmen, die für ihre Produkte den Blauen Engel beantragen, müssen unter anderem die Herkunft der verwendeten Fasern, der genutzten Rohstoffe und anderer zum Einsatz gekommener Materialien nachweisen. Zudem sind die Unternehmen verpflichtet, den Ausschluss gesundheitsbelastender Chemikalien, Hilfs- und Farbmittel zu garantieren sowie strenge Anforderungen an die Umweltverträglichkeit der Abwässer und die Abluft erfüllen.

Darüber hinaus müssen Textilien und Schuhe mit dem Blauen Engel eine gute Gebrauchstauglichkeit aufweisen. Außerdem beschloss die Jury für den Blauen Engel, Sozialstandards in ihre Grundsätze aufzunehmen. Zeichennehmer müssen zum Beispiel bei Textilien und Schuhen künftig die exakte Einhaltung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) während des gesamten Herstellungsprozesses der Umweltzeichen-Produkte gewährleisten.


Auch andere Produkte wie zum Beispiel Holz-Pellets.

Auch für Pellets aus Holz kann das Siegel des Blauen Engel vergeben werden.

Aber auch andere Produkte werden ausgezeichnet. Weitere Produktgruppen sind beispielsweise Holzprodukte für die Wärmegewinnung aus erneuerbarer Energie. Der Blaue Engel kann nämlich auch für technisch getrocknete Hackschnitzel und gepresste Holzpellets vergeben werden. Holz als regenerativer Brennstoff dient dazu, die fossilen Energieträger Kohle, Erdöl und Erdgas zu ersetzen. Neben der Ressourcenschonung wird dadurch ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet und die umwelt- wie klimaschonende Produktion solcher Brennstoffe klar gekennzeichnet.

Auch für emissionsarme Verlegeunterlagen gibt es das Umweltzeichen. Mit ihrem großflächigen Einsatz in Innenräumen unter Laminat-, Parkett- und anderen Hartböden sowie textilen Bodenbelägen haben sie große Auswirkungen auf die Raumluft und deren Hygiene.

Quelle: Bundesumweltministerium, Bild: Thinkstock © alexandradabija, Text: Jürgen Rösemeier
 

Anzeige