1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Nachhaltigleben
Grüne & faire Modehighlights

Nachhaltige Mode bei der Ethical Fashion Show in Berlin

Noch mehr Aussteller, noch mehr Besucher, noch internationaler. Im Zuge ihrer fünften Auflage, die vom 14. bis 16. Januar im Berliner ewerk über die Bühne gegangen ist, hat die Ethical Fashion Show bewiesen, dass man 2014 am Thema nachhaltige und faire Mode nicht mehr vorbeikommt. 

Die Salonshow

  • Auch Georgina Fleur war vor Ort. ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Elegant mit Somy So ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Luxaa hält was der Name verspricht.©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Spectrum begeistert. ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Lässig mit Aiby Craft ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Anmutig im Stil der 20er: Katharina Kaiser ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Leger mit Leibschneider ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Dieses Kleid von Silke Handley ist elfenhaft schön. ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Modern in edelziege ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Und nochmal edelziege! ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Somy So - mal maskulin... ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • ... mal feminin... ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Burschikos mit Johanna Riplinger ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Graziös in Johanna Riplinger ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Abschlussrunde ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Bei der Salonshow: Schicke Herrenmode von Ben Weide ©messefrankfurt/Ethical Fashion Show
  • Henry de Winter schaut vorbei ©messefrankfurt/Greenshowroom
  • Auch Renate Künast ist mit von der Partie ©messefrankfurt/Greenshowroom

Die Ethical Fashion Show im Rückblick

Green goes global. Mit 85 Street- und Casualwear-Brands aus insgesamt 16 Ländern, einem neuen Besucherrekord sowie einem umfangreichen Rahmenprogramm hat sich die Ethical Fashion Show vom 14. bis 16. Januar 2014 eindrucksvoll auf dem Berliner Modeparkett zurückgemeldet. Neben alten Hasen wie Mud Jeans, Harold’s und Format fanden auch jede Menge Neuzugängen wie etwa Minga Berlin, Think!, Tretches und die findigen Hamburger Jeansmachern von Goodsociety ihren Weg in die Messehallen. Neu war ebenfalls die Ausstellungsfläche für das Thema Outdoor, die unter anderem von Bleed, Vaude und Pyua bespielt wurde.

Anzeige

Viele konventionellen Einkäufer aus dem Modebusiness: Zalando, P&C, Otto

Nachhaltigleben

Die tollesten nachhaltigen Trends ©messefrankfurt/Ethical Fashion Show

Bezeichnend für die wachsende Akzeptanz von Eco-Fashion im regulären Modebusiness war nicht zuletzt die Tatsache, dass der Anteil konventioneller Einkäufer und Vertreter von Bekleidungshäusern wie P&C, Otto, Zalando und Yoox, die Ordergespräche auf der Messe führten, sprunghaft anstieg. „Wir haben so viel positives Feedback bekommen, das ist wirklich unglaublich. Die Ethical Fashion Show Berlin war eine von zwei Messen, auf denen wir ausgestellt haben. Das war für uns genau die richtige Entscheidung. Das Interesse für eine professionelle, nachhaltige Herrenmodemarke ist sowohl im konventionellen Modehandel als auch bei den Eco Fashion Stores riesig“, erklärt Patrick Hohmann, Gründer von OC – Outfitters of Change zum Thema und Fredericke Winkler von der Agentur Beyond Berlin ergänzt: „Wir freuen uns über viele Bestandskunden und sind besonders glücklich, dass viele neue konventionelle Händler hier waren. Das war für uns besonders dieses Mal wegweisend.“ Das krönende Highlight der Ethical Fashion Show war die Salonshow auf der die Designer der Ethical Fashion Show und des Greenshowrooms ihre Mode präsentieren konnten. Die nächste Ethical Fashion Show findet wieder im ewerk Berlin vom 8. bis zum 10. Juli 2014 statt.

Quelle: Ethical Fashion Show
Text: Andreas Grüter

Anzeige