1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Mode zum Anbeißen

Weltausstellung 2015 in Mailand: Kleidung zum Essen!

Auf der Weltausstellung 2015 in Mailand zum Thema Ernährung präsentiert die Textifood kreative Kleidung, die essbar ist. Was dahinter steckt und Besucher/innen zu erwarten haben.

Kleidung aus Ernteabfällen

Die Welt steht vor einem Ernährungsproblem. Die Bevölkerungszahlen steigen drastisch und eine der großen Herausforderungen wird es sein, die Massen an Menschen ernähren zu können. Unter dem Motto „Die Erde ernähren, Energie für das Leben“ sensibilisiert der französische Pavillon auf der Weltausstellung bis zum 15. Oktober 2015 in Mailand gemeinsam mit Lile Europe Textifood ein beeindruckendes Event für dieses wichtige Thema.

 Alles was essbar ist steckt in den Kleiderfasern von Textilfood

Anzeige

Verwendung organischer Faser

Es wird an Designer und Stylisten appelliert, die Verwendung organischer Faser voranzutreiben. Die Kreativen aus dem Eco Fashionsegment sollen motiviert werden, Fasern für Kleidung zu entwerfen, die aus Ernteabfall hergestellt werden. Idealer Grundstoffe hierfür sind zum Beispiel Bananen, Orangen, Zitronen, Algen, Pilze, Bier, Soja und viele andere natürliche Rohstoffe.

Nachwachsendes Grünzeug als Basis von organischer Kleidung

Kleidung aus Bananenseide

Präsentiert wird kreative Kleidung aus Lebensmittel, die modisch und topgestylt sind. Tücher aus Bananenseide, Taschen und Accessoires aus demselben Material begeistern die Besucher und Besucherinnen.
Organische Kleidung steckt zwar noch in den Anfängen, doch immer mehr bekannte Designer freunden sich mit diesem Thema an und entwerfen schöne, moderne und individuelle Stücke.

Lebensmittel als Mode-Rohstoff

Die  Ausstellung soll zum Nachdenken anregen und neue Wege zeigen, wie man mit Abfällen von Lebensmitteln umgehen kann. Die Verwendung der Lebensmittel als Grundlage einer wertigen Mode rückt die natürlichen Rohstoffe in den Mittelpunkt des Schaffens und Denkens. Ziel wird es sein, die Konsumenten für dieses Thema zu sensibilisieren und künstliche Synthetik durch Naturprodukte zu ersetzen.


Die Mailänder Weltausstellung ist eine wirkungsvolle Plattform, um dieses Thema noch stärker ins Bewusstsein zu rücken und Designer dazu zu bewegen, innovative Kleidung zu kreieren, die den Zeitgeist widerspiegelt.

Anzeige

    Textquellen: www.stylepuppe.com, hobbyschneiderin.net, Bildquelle: Lille3000 Autor: Ulrike Rensch