1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Fair Fashion für bringt fair gehandelte Mode direkt zu den Hamburger Bürgern © Antonio_Diaz (iStock/thinkstockphotos.com)
Faire Mode aus Hamburg

Internetportal Fair Fashion zeigt Hamburgs Faire Mode

Faire Mode direkt aus Hamburg. Das Internetportal Fair Fashion zeigt, wo man ökologische, faire und Bio-Mode einkaufen kann.

Fair gehandelte Mode muss nicht unattraktiv aussehen. Ganz im Gegenteil. Mittlerweile gibt es ein reichhaltiges Angebot an modischer Kleidung, die fair gehandelt und ökologisch sowie sozialverträglich hergestellt wird. Unter den Namen „Green Fashion“, „Eco Fashion“, „Faire Mode“ oder „Bio-Mode“ bringen immer mehr Unternehmen Jeans, Shirts & Co. auf den Markt. Und auch die Interessen junger Modefreaks werden dabei berücksichtigt. Von hip bis cool, von schick bis flippig gibt es für jeden Geschmack die passende Kleidung. Auch in Hamburg gibt es eine ganze Menge Shops, die „grüne“ Mode anbieten.

Anzeige

Übersicht zu Shops mit fairer Mode

Das Internetportal Fair Fashion Hamburg hat sich zur Aufgabe gemacht, das verantwortungsvolle Shoppen in der Hansestadt zu fördern. Unter www.fairfashion-hamburg.de werden Geschäfte aufgeführt, die die vorgenannten Kriterien erfüllen. Im Fokus stehen sogenannte „Concept Stores“. Dabei handelt es sich um kleine bis mittelgroße Läden, die nur fair produzierte Mode im Angebot haben. Darüber hinaus gibt es auch andere Stores, die zusätzlich neben der „normalen“ Kleidung auch faire Mode im Sortiment haben. Weiterhin bietet das Internetportal eine Übersicht zu Online-Shops mit nachhaltiger Mode. Die Betreiber der Seite haben ihren Schwerpunkt auf Jeansmarken gelegt, da gerade bei der Produktion von konventionellen Jeans bei der Waschung umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien verwendet werden. Deshalb werden Alternativ-Stores genannt, die Marken anbieten bei denen auf diese Produktionsverfahren verzichtet wird. Zukünftig wir Fair Fashion Hamburg auch Second-Hand-Läden veröffentlichen und Recycling-Möglichkeiten für Textilien auflisten.

Text: Peter Rensch
Quelle: fairfashion-hamburg.de

Anzeige