1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
1. VAUDE Geschäftsführerin Antje von Dewitz in nachhaltiger Outdoor-Kleidung
Fair Wear

Faire Arbeit durch Fear Wear

Die non-profit Organisation Fair Wear verfolgt das Ziel, weltweit die Arbeitsbedingungen in der Textil-Industrie zu verbessern. Auch deutsche Unternehmen machen mit.

Das Konzept der Fair Wear Foundation (FWF) ist umfassend und erfolgreich: Weltweit faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen in der Textil-Industrie zu schaffen. Dafür überprüft die non-profit Organisation bei allen beigetretenen Unternehmen, ob die strengen Richtlinien in der Produktion eingehalten werden.

Der Kodex dafür umfasst acht Punkte und stützt sich auf die allgemeine Erklärung der Menschenrechte:

·  Begrenzung der Arbeitszeit

·  Freie Wahl des Arbeitsplatzes

·  Keine ausbeutende Kinderarbeit

·  Keine Diskriminierung bei der Beschäftigung

·  Rechtsverbindlicher Arbeitsvertrag

·  Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen

·  Versammlungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen

·  Zahlung eines existenzsichernden Lohnes

Fairwear

VAUDE Geschäftsführerin Antje von Dewitz in nachhaltiger Outdoor-Kleidung.

Anzeige

Rechte von Arbeitnehmern garantieren

Vor allem in Ländern wie Bangladesch, China, Indien und der Türkei ist Fair Wear aktiv, um für die Rechte von Arbeitnehmern zu garantieren. Eine Karte auf Fairwear zeigt eine Übersicht der weltweit zertifizierten Länder und beigetretenen Unternehmen. Alleine in Europa hat die 1999 gegründete Fair Wear non-profit Organisation mehr als 50 Mitgliedsunternehmen, zu denen auch der deutsche nachhaltige Outdoor-Ausrüster VAUDE gehört. VAUDE hat die höchstmögliche Kategorie „Leader“ erreicht. Das bedeutet, dass VAUDE mindestens 90 Prozent ihrer gesamten Produktion in Betrieben nach den Richtlinien der Fair Wear Foundation herstellt. In seinem Nachhaltigkeitsbericht 2013 erklärt unter anderem VAUDE dazu: „VAUDE ist seit 2010 Mitglied in der unabhängigen Organisation „Fair Wear Foundation“ (FWF). Unser Ziel ist es, im Austausch mit den Experten der „Fair Wear Foundation“ und anderen Mitgliedsunternehmen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in unseren Produktionsbetrieben zu erreichen“. Für eine stetige Qualitätssicherung im Sinne der Fair Wear Foundation arbeiten Mitarbeiter von VAUDE vor Ort in China und Vietnam und im Büro in Shanghai. Als Einheimische können die Mitarbeiter besser in die regionalen und lokalen Gegebenheiten mit einbezogen werden und eine faire Produktion sichert.

VAUDE produziert nach den Richtlinien der Fair Wear Foundation.

Fünf Minuten Zeit? Dann unbedingt das Video von Fairwear anschauen...

Das könnte Sie auch interessieren: Vaude-Second Use Shop, Fair Kaschmir

Textquelle: Wikipedia, VAUDE, fairwear.org, Bildquelle: VAUDE, Autor: Ulrike Rensch