1. Home
  2.  › News
Ärztliche Versorgung auf dem Land

©Alexander Raths/istock

Ärztliche Versorgung auf dem Land wichtig

Die ärztliche Versorgung auf dem Land halten 78 Prozent der Bundesbürger für sehr wichtig, denn auch dort muss das Leben attraktiv bleiben.

Eine repräsentative Umfrage von TNS Emnis im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums hat ganze 1.000 Bundesbürger über 18 Jahren intensiv über den ländlichen Raum befragt. 78 Prozent der Befragten ist dabei die ärztliche Versorgung wichtig, 80 Prozent vor allem der Erhalt der Natur, denn nur so bleibt der ländliche Raum attraktiv für zukünftige Generationen. Auf dem dritten Platz befinden sich eine gute Infrastruktur für Schulen und Kindertagesstätten, denn gerade diese sind für Familien wichtig. Insbesondere die flächendeckende Gesundheitsvorsorge ist von großer Bedeutung, um die Lebensqualität der Menschen auf dem Land zu erhalten und zu verbessern. Gezielte Maßnahmen der Bundesregierung schaffen die wichtigen und grundlegenden Voraussetzungen dafür, dass die essenzielle medizinische und pflegerische Versorgung in allen ländlichen, schlecht erreichbaren Regionen gesichert ist.  Das GKV-Versorgungsnetz bietet so zum Beispiel Niederlassungsanreize für Allgemeinärzte und verschiedene Fachärzte in strukturschwachen, ländlichen Regionen. Außerdem sorgt das Netz dafür, dass die Patientenversorgung flexibler wird. Dies ist vor allem wichtig bei der ständig älter werdenden Gesellschaft auf dem Land.

Quelle: BMEL
Text: Kristina Reiß

Anzeige