1. Home
  2.  › News
Claudia und Kimbali spielen zusammen

© Wilhelma

Affenumzug nach Irland

Das Gorillamädchen Claudia wurde im August 2009 in Münster geboren. Ihre Mutter starb leider nur wenige Monate nach der Geburt und Claudia kam nach Stuttgart in die offizielle  Aufzuchtstation des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Gorillas. Man hatte erfolglos versucht das Gorillamädchen in einem französischen Affenpark von einer Gorillafrau adoptieren zu lassen und so zog Claudia in das Menschenaffenhaus von Wilhelma. In Stuttgart wurde sie weiterhin von Tierpflegern betreut, lebte aber dennoch in unmittelbarer Nähe zu einer Gorillafamilie.

Claudia hat sich gut entwickelt, das Gorillasein gelernt und einen Spielgefährten gefunden. Allerdings wurde das Gorillamädchen von Silberrücken Kibo nicht toleriert, er attackierte sie sogar. Ihre Tierpfleger suchten deshalb  gemeinsam mit der EEP ein neues Zuhause für sie und fanden eine passende Gorillagruppe im Zoo von Dublin. Gemeinsam mit der Revierleiterin reiste das Gorillamädchen im Flugzeug nach Irland, um dort langsam in die Gorillafamilie integriert zu werden. Der Silberrücken Harry ist für seine Toleranz bekannt und lebt in dem Zoo mit seinen Frauen Lena und Mayani, die auch eine Handaufzucht ist, und deren Kindern. Der erste Kontakt zwischen den Gorillas ist gut verlaufen und Claudia fühlt sich offensichtlich wohl in Irland.

Fotos: Wilhelma/Text: Marie A. Wagner

Claudia mit Tierpflegerin in Stuttgart

© Wilhelma

Anzeige