1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©Die Auslöser, Berlin/BUND

Demonstration gegen Agrarindustrie zieht 30.000 Menschen an

Die Demo „Wir haben Agrarindustrie satt“ zog circa 30.000 Menschen nach Berlin, die für eine moderne, tiergerechte, umweltfreundliche Agrarpolitik demonstrierten.

Am Samstag den 18. Januar 2014, während der Internationalen Grünen Woche, zogen insgesamt 30.000 Menschen, angeführt von hunderten Bauern und 70 Traktoren, vor das Kanzleramt in Berlin, um dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel einen Kurswechsel in der Agrarpolitik zu fordern. Die Demonstranten forderten unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt“ eine soziale, tiergerechte und ökologische Agrarwende, die im Gegensatz zur jetzt vorherrschenden Klientelpolitik für die Agrarindustrie steht. Jochen Fritz vom „Wir haben es satt!“-Bündnis erklärt: „Wir erwarten von der neuen Bundesregierung eine Landwirtschaftspolitik, die das Arten- und Höfesterben stoppt und den Hunger in der Welt bekämpft." Auch der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger sagt: „Agrarminister Friedrich muss sich dafür einsetzen, dass mehr Geld in tiergerechte Haltungsformen fließt und dass Gentechnik und Pestizide nicht in unsere Lebensmittel gelangen.“

Quelle: BUND
Text: Kristina Reiß
Introbild: Die Auslöser, Berlin/BUND

Anzeige