1. Home
  2.  › News
Antonio Guterres
Nachhaltigkeitspreis

Ehrenpreis für UN-Flüchtlingskommissar

Die Flüchtlingskrise bestimmt unsere Schlagzeilen. António Guterres setzt sich als Chef des UNHCR schon seit zehn Jahren für menschenwürdige Lebensbedingungen von Flüchtlingen in der ganzen Welt ein. Für sein Engagement wird er jetzt mit einem besonderen Preis ausgezeichnet.

Der Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises wird jedes Jahr an eine Person verliehen, die sich ganz besonders in Sachen Nachhaltigkeit engagiert. In diesem Jahr geht der Preis an den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge. Das UNHCR, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, setzt sich weltweit für nachhaltige Lebensbedingungen von Menschen ein, die aufgrund von Kriegen, Hungersnöten, Epidemien oder Armut ihre Heimat verlassen müssen.

Anzeige

Seit diesem Sommer bestimmt die Flüchtlingskrise unsere Schlagzeilen. Der Flüchtlingsstrom wird Schätzungen zufolge auch in den kommenden Monaten nicht abreißen; jetzt, wo der Winter naht, spitzt sich die Lage in den Balkanländern, aber auch an der deutsch-österreichischen Grenze zu. Umso aussagekräftiger ist da die jetzt angekündigte Auszeichnung für António Guterres. Im Laufe seiner zehnjährigen Amtszeit als Flüchtlingskommissar hat der Portugiese politische Gestaltungskraft, diplomatisches Geschick und Durchhaltevermögen bewiesen.

Wertschätzung der Arbeit des Flüchtlingshilfswerks  

Der frühere Ministerpräsident Portugals hat sich in den letzten Jahren für eine vorbeugende, wirksame Flüchtlingspolitik eingesetzt, die auf Dialog und Kooperation setzt. Die Auszeichnung ist sowohl eine Wertschätzung des Engagements des Flüchtlingskommissars als auch eine Würdigung der Arbeit der gesamten Organisation. Guterres‘ Forderung nach einer solidarischen Lösung der aktuellen Krise, so der Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Stefan Schulze-Hausmann, verdiene mehr Gehör.

Quelle: Deutscher Nachhaltigkeitspreis; Bild:  © UNHCR/Susan Hopper; Autor: kle