1. Home
  2.  › News

©Schweisfurth-Stiftung

Schweisfurth-Stiftung erhält Münchner Umweltpreis

Der Münchner Umweltpreis wurde in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal verliehen, unter anderem an die Schweisfurth-Stiftung.

Die Schweisfurth-Stiftung, die im Schloss Nymphenburg zu Hause ist,  hat den Münchner Umweltpreis erhalten. Seit mehr als 30 Jahren setzt sich die Stiftung für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und für eine ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft ein. Eine der ersten großen Aktionen der Stiftung, Mitte der 1980er Jahre, war die Aktion „Das gesunde Pausenbrot“ an Münchner Schulen. Weitere Projekte wie „Tierschutz auf dem Teller“, das den Tierschutzgedanken in die Küche brachte und auch Gastronomiebetriebe mit der „Tierschutz-Kochmütze“ auszeichnet folgten. Ein weiteres Anliegen der Stiftung ist die umweltpolitische Weiterbildung, Aufklärung und Unterstützung von Menschen in München. Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, der Vorstand der Stiftung, erklär erfreut: „Das ist eine schöne Bestätigung und Wertschätzung unserer Arbeit, hier in München und auch über die Grenzen der Stadt hinaus. Ganz besonders, da wir uns hier seit jeher gut aufgehoben fühlen und mit unserem Thema „Gutes Wirtschaften im Ernährungssektor“, aber auch mit heikleren Eisen, wie einer umweltfreundlichen Klima- und Verkehrspolitik, immer auf ein besonders offenes Ohr und positiven Umsetzungswillen treffen.“

Weitere Gewinner:

Dr. oec. troph. Karl von Koerber

Firma Turtlebox GmbH

Firma hinterher.com

Quelle: Schweisfurth Stiftung München
Text: Kristina Reiß

Anzeige