1. Home
  2.  › News
Bäume für Äthiopien - Stiftung Menschen für Menschen macht Äthiopiens Böden wieder fruchtbar
Bäume für Äthiopien

Über 200 Millionen Bäume für Äthiopien

Mit einem gewaltigen Aufforstungsprojekt wirkt die Äthiopienhilfe von Karlheinz Böhm seit Jahrzehnten den verheerenden Auswirkungen der Abholzung entgegen. Nur noch 12% der Landesfläche sind bewaldet. Mit dem großangelegten Wiederaufforstungsprogramm der Stiftung Menschen für Menschen kehrt der Wald jetzt zurück.

Der Bevölkerung auf dem Kundudu - Plateau in Äthiopien fehlt die Grundlage sich selbst zu versorgen. Jahrelanger Kahlschlag führte zu Sturzbächen, die während der Regenzeit ungehindert den Berg hinunter rauschten und die Felder zerstörten. Wasser und Lebensmittel wurden immer knapper, das Ökosystem vor Ort war gekippt.

Anzeige

Bäume für Äthiopien - Stiftung Menschen für Menschen macht Äthiopiens Böden wieder fruchtbar

Nach dem Prinzip "Hilfe Zur Selbst­ent­wicklung", entwickelte die Stiftung Menschen für Menschen einen großangelegten Plan, mit dem der Wald wieder nach Kundudu zurückkehren soll und sich die Menschen wieder eigenständig versorgen können. Seither wurden 2.420 km Terrassen angelegt, knapp 10 Millionen Baumsetzlinge gezogen und gepflanzt sowie 14 Wasserstellen errichtet. Erfolgreich konnten dadurch die stark erodierten Böden erneut nutzbar gemacht werden. Der Grundwasserspiegel steigt kontinuierlich, die Felder bleiben wieder fruchtbar, die Brunnen führen mehr Wasser und die Ernteerträge sind nachhaltig gesichert. Regionen, die schon restlos kahl waren, sind wieder bewachsen und halten das Wasser im Boden, was zur Entstehung weiterer Nutzflächen führt. Insgesamt wurden bis heute 200 Millionen neue Bäume gepflanzt. Ein bedeutendes Projekt, dessen Ausgangslage und Tragweite gleichermaßen auf die weltweite Bedeutung des Waldes aufmerksam macht.

Quelle: Stiftung Menschen für Menschen, Bilder: Stiftung Menschen für Menschen, Text: Tine Esser