1. Home
  2.  › News

Belgien legt AKW still

In Belgien wird das Atomkraftwerk Doel bei Antwerpen bis auf weiteres abgeschaltet. In einer Routineinspektion kam durch Ultraschallmessungen der Verdacht auf, dass es feine Risse in einem der Reaktorbehälter gibt. Die belgische Innenministerin Milquet gibt Entwarnung, es drohe keine Gefahr, weil der Reaktor bereits stillgelegt sei. Auch die Stromversorgung in Belgien, die mit über 50 Prozent durch Atomkraft sichergestellt wird, sei nicht in Gefahr.

Nach Angaben der Aufsichtsbehörde AFCN  gäbe es „zahlreiche Hinweise“ auf Fehler im Stahl des Reaktorbehälters, das Gefahrenpotential dieser Fehler sei aber noch nicht bekannt. Fest steht, dass es weltweit noch 21 Reaktorbehälter dieses Typs gibt, die von einer nicht mehr bestehenden Firma in Rotterdam hergestellt wurden.  10 der 21 Reaktorbehälter sollen angeblich nach Europa geliefert worden sein, davon befänden sich zwei in Deutschland. Die belgische Aufsichtsbehörde bat aus gegebenem Anlass weltweit um die Prüfung der besagten Reaktorbehälter.

Text: Marie A. Wagner

Anzeige