1. Home
  2.  › News
Schlechte Luft in Berlin

Schlechte Luft in Berlin

Das Europäische Städteranking zur Luftreinhaltung ist nun amtlich: Berlin ist von Platz 1 auf 5 zurückgefallen. Die sauberste Luft atmen die Menschen in Zürich ein. Es muss aber noch mehr für die Umwelt getan werden.

Platz 1 für saubere Luft in Berlin war gestern, heute liegt Berlin auf Platz 5 im Europäischen Städteranking zur Luftreinhaltung. Verglichen wurden vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) 23 europäische Städte in Bezug auf Reduktion von Feinstaub und Stickoxiden. Demnach unternehmen Städte wie Zürich, Kopenhagen und Wien am meisten für die Luftreinhaltung, um die Feinstaub- und Luftschadstoffbelastung zu senken.

Anzeige

Es ist nicht allein Schuld der Städte

Neben Berlin haben noch weitere Städte in Deutschland wie Stuttgart und Düsseldorf Nachholbedarf im Bereich Sauberkeit der Luft. "Es ist nicht allein Schuld der deutschen Städte, dass sie bei der Luftreinhaltung im europäischen Vergleich zurückfallen. Das liegt auch an der Bundesregierung, die eine Weiterentwicklung der Umweltzonenregelung verweigert", sagte der BUND-Verkehrsexperte Werner Reh.
Laut BUND ist die wirksamste Methode für eine saubere Luft die Reduzierung der Autos. Der Anteil an Autos in Berlin liegt bei 30 Prozent, in Stuttgart sogar bei 40 Prozent.

Textquelle: BUND e.V., Bildquelle: "BERLIN" ©onnola/Flickr CC BY-SA 2.0, Autor: red