1. Home
  2.  › News
Hart aber fair geht es auch in der Fußballjugend zu ©iStockphotos / thinkstock

©iStockphotos / thinkstock

Start der kleinen Bundesliga

Kurz bevor die Fußball-Bundesliga wieder losgeht, setzen die kleinen Fans der Vereine ein Zeichen für Fairplay: Mitglieder unterschiedlicher Bundesliga-Kids-Clubs kommen in Wolfsburg für vier Tage zum dritten DFL-Sommercamp zusammen.

Mit 21 teilnehmenden Vereinen aus der ersten und zweiten Bundesliga und 250 Kindern zwischen neun und elf Jahren und ihren 50 Betreuern ist es das bisher größte Treffen der jungen Fangruppen. Vom 29. Juli bis zum 1. August, 10 Tage bevor die Bundesliga-Stars in der VW-Arena auflaufen, erwartet die Jungen und Mädchen ein buntes Programm sportlicher Herausforderungen sowie spielerischer Workshops rund um Fairplay, Anti-Rassismus und Gewaltprävention. Gastgeber ist in diesem Jahr der VfL Wolfsburg, der mit etwa 8.000 Mitgliedern im WölfiClub einen der größten Kids-Clubs der Liga betreut.

Früh übt sich Fairplay

Im DFL-Sommercamp stehen neben gemeinsamem Kicken vor allem Fairplay und die Prävention von Vorurteilen im Vordergrund. „Gerade bei den jungen Fans haben die Fußballvereine eine enorme Vorbildfunktion. Wir sehen darin eine Verantwortung auch gesellschaftlich relevante Themen aufzugreifen“, erklärt Thomas Röttgermann, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg.

Quelle: VfL Wolfsburg / Text: Christina Jung
Bild: ©iStockphoto

Anzeige