1. Home
  2.  › News
Viele alte Handys, und mit ihnen ihre Rohstoffe, schlummern in deutschen Schubladen © curraheeshutter/ iStock/ Thinkstock

© curraheeshutter/ iStock/ Thinkstock

Bundestag sammelt 1200 Althandys

Der Umwelt zuliebe haben nun Bundestagsabgeordnete über 1200 alte Handys gesammelt und an Vertreter der Deutschen Umwelthilfe und der Deutschen Telekom zum Rohstoff-Recycling übergeben.

Viele alte Handys werden ausrangiert, obwohl sie noch voll funktionstüchtig sind. Oft verbringen sie ihr restliches Dasein in der dunklen Schublade, dabei enthalten die Mobiltelefone eine Vielzahl an wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber oder Palladium, die sich durch hochwertiges Recycling wiederverwerten lassen. Dazu müssen die Handys jedoch gesondert gesammelt werden. Diesem Prinzip folgte nun der deutsche Bundestag und sammelten unter den derzeit 631 Bundestagsabgeordneten mehr als 1.200 alte Mobiltelefone und unterstützte dadurch eine Aktion der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) und der Deutschen Telekom. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation und das Telekommunikationsunternehmen haben seit 2003 rund 1,6 Millionen Mobiltelefone gesammelt, die Elektrogeräte effizient zu recyceln. Mit Spenden aus den Erlösen der Althandyrücknahme unterstützt die Deutsche Telekom die Naturschutzprojekte der DUH.

"Von Zeit zu Zeit den eigenen Schreibtisch aufzuräumen und alte Handys fachgerecht zu entsorgen, lohnt sich für die Umwelt. Dass innerhalb von vier Wochen über eintausend Geräte zusammengekommen sind, die nun ordentlich wiederverwendet oder recycelt werden können, freut uns sehr", erklärte die Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bärbel Höhn.

Quelle: DUH / Text: Christina Jung

Anzeige