1. Home
  2.  › News
Nein zu Pelz! © vier pfoten

© vier pfoten

Burberry will weiterhin Füchse töten

Trotz massiver Vorwürfe will das britische Modehaus nicht auf echten Pelz in seinen Kleidungsstücken verzichten. Hierbei handelt es sich um das Fell des kleinen Fuchses Kimi und seinen Artgenossen, die auf qualvolle Weise dafür ihr Leben lassen müssen.

Der Tierschutzverein Vier Pfoten versucht nun schon seit vielen Wochen, den großen britischen Modekonzern Burberry zur Einkehr zu bewegen und auf Fuchsfell in seiner Bekleidung zu verzichten. Sogar Geld bot der Verein an. 40.000 Euro wollen sie für das Leben der niedlichen Füchse zahlen, um diese aus einer finnischen Pelzfarm freizukaufen. Ohne Erfolg. Das Management des Konzerns ist zu keinem Handel bereit.

Um das Leben der Füchse zu retten, ist Eile geboten. Denn es ist „Erntezeit“. Durch die Spenden-  und Presseaktionen wurde auf das Leid dieser putzigen Tierchen aufmerksam gemacht. Die Zahl der Tierfreunde wächst dadurch täglich weiter an und der Druck auf das Unternehmen nimmt zu.

Anzeige

Echter Pelz statt Tierliebe und Gnade vor dem Tod

Prominente wie Revolverheld, Jupiter Jones, die Donots oder Thomas D. kämpfen an vorderster Front für das Leben dieser Tiere. Immerhin 278.000 Proteststimmen wurden Burberry übergeben. Dennoch keine Gnade für Kimi. Burberry beharrt weiter auf seiner Echtpelz-Produktion. Wie qualvoll die Tiere leben und sterben, dokumentieren Filmaufnahmen von Revolverheld. Nichts für zarte Nerven. Aber auch diese Bilder machen keinen Eindruck auf Burberry. Das bisschen Echt-Pelz an der Kapuze von Jacken ist dem Konzern wichtiger als Tierliebe. Und irgendwann die diese Jacke wieder aus der Mode und verschwindet irgendwo im Müll. Wie das Tierchen schon vor langer Zeit. „Alles für die Katz“, wie es schlimm heißt.

Wer bei der Befreiungsaktion mitmachen will, kann sich hier engagieren:

https://help.four-paws.org/de-DE/mach-burberry-pelzfrei   

- https://www.sicherspenden.at/vier-pfoten-org/savekimi/?cf=wwwde&pk_campaign=savekimi&pk_kwd=wwwde

Textquelle: fashionunited.de Bildquelle: vier Pfoten Text: red