1. Home
  2.  › News
Energie

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Komposits der Kathode.

Batterien ohne Gift endlich nachhaltig

Batterien speichern Energie und belasten die Umwelt. Eine neue Technologie allerdings soll ungiftig sein und für mehr Leistung sorgen.

Innovationen in allen Bereichen der Batterie

In vielen Elektrogeräten wird heute die Energie aus Lithium-Ionen Batterien und Metallhydrid-Batterien gespeichert. Die Wissenschaft befasst sich weltweit damit, eine Technologie zu entwickeln, die nachhaltiger, kostenattraktiver, sicher ist und mehr Energie speichern kann. Erzielt werden soll dies, in dem Lithium durch ein anderes Element ersetzt wird. Allerdings müssen hierfür Innovationen für alle Bereiche der Batterie entwickelt werden, die dafür sorgen, höhere Mengen an Energie zu speichern, ohne die Umwelt zu belasten.

Anzeige

Zukunftsweisende Batterien

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das vom Helmholtz –Institut in Ulm (HIU) gegründet wurde, fördert die Forschung zukunftsweisender Batterien und hat erstmals einen Elektrolyten präsentiert, der eine völlig neue Generation von Batterien ermöglicht. „Es werden zwei käufliche Standardchemikalien verwendet, die man in das gewünschte Lösungsmittel gibt und etwas rührt. Diese einfache Mischung kann danach direkt als Elektrolyt in der Batterie verwendet werden. Kürzlich haben wir zudem festgestellt, dass eine Variante dieses Elektrolyten auch stabil an Luft ist. Damit können wir nun auch mit der Entwicklung neuartiger Magnesium-Luft-Batterien beginnen“, erklärt Forschungsgruppenleiter Maximilian Fichtner. Neben einer hohen Speicherung von Energie erreicht der neue Elektrolyt eine bisher unerreichte elektrochemische Stabilität und einen enorm hohen Wirkungsgrad.

Text-/Bildquelle: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Text: red