1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©iStock

Mehr stärkere Atomkraftwerke in Europa

Die EU-Kommission stellt ihr Referenzszenario 2013 vor und weicht nicht vom Atomkurs ab.

Laut Angaben des „Referenzszenarios 2013“ der EU-Kommission sollen in ganze Europa Kernkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 104 Gigawatt gebaut werden. Diese Leistung entspricht etwa 69 Atommeilern. Beispielsweise in Polen sollen so schon im nächsten Jahrzehnt sechs neue AKWs ans Netz gehen und vier weitere in der Tschechischen Republik. Diese Zahlen sind die Grundlage der neuen Klimaschutzziele, die die EU am Mittwoch vorstellen wird. Neben dem Risiko für die Umwelt kritisieren Wissenschaftler dabei die unrealistisch niedrigen Kosten, die die EU für die AKWs einplant. Der Energiewissenschaftler Prof. Christian von Hirschhausen erklärte gegenüber dem ZDF-Magazin Frontal 21: „Das sind ausgedachte Mondzahlen. Die tatsächlichen Kosten liegen ein Vielfaches über den von der Kommission angenommenen.“

Anzeige

Falsche Klimaziele - Atomkraft, nein danke!

Im Gegensatz dazu gehe die EU-Kommission jedoch bei den Erneuerbaren Energien von zu hohen Kosten aus. Diese falschen Zahlen haben schlimme Folgen für die EU-Klimapolitik, denn so will die EU-Kommission offenbar bis 2030 kein verbindliches Ziel für den Ausbau Erneuerbarer Energien geben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks von der SPD warnt: „Das könnte dazu führen, dass Atomenergie auch noch gefördert werden soll, und das liegt ganz und gar nicht in unserem Interesse.“

Programmtipp: ZDF-Magazin "Frontal 21": Dienstag, 21. Januar 2014, 21.00 Uhr

Quelle: ZDF Presse und Information
Text: Kristina Reiß