1. Home
  2.  › News
Tropenwald
Fair & Precious Label

Mit gutem Gewissen afrikanisches Holz kaufen

Vor genau einem Jahr vom internationalen Verband für technische Fragen zum Tropenholz ATIBT gegründet, steht die Gemeinschaftsmarke "Fair & Precious" für Tropenholz aus nachhaltiger, ethischer und legaler Forstwirtschaft. Ziel ist es, Tropenwälder zu bewirtschaften und gleichzeitig zu bewahren. Gelingt das?

Ziel der Markengründung "Fair & Precious" war es, die europäischen Verbraucher zum Kauf ökologischer und nachhaltiger produzierter Rohstoffe zu animieren. Afrikanisches Holz ist damit für den Endverbraucher klar identifizierbar und garantiert, dass es aus kontrolliert legaler und nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Hinter der großen Zahl von Initiatoren der Gemeinschaftmarke Fair & Precious, wie beispielsweise Staaten, Gemeinden, Zertifizierungsstellen, NGO`s, Verbände sowie auch Forschungszentren und Universitäten, steht der Glaube an die Entwicklung einer humaneren, lokal produzierenden Wirtschaft, bei der der Schutz von Mensch und Natur im Zentrum steht.

Anzeige

Neben dem ökologischen Aspekt sollen vor allem auch soziale und gesellschaftliche Anliegen der Bevölkerung gesichert werden. Damit ein Forstverwalter von der Marke Fair & Precious profitieren kann, muss er sowohl Mitglied von ATIBT sein, als auch eine FSC- oder PEFC-Zertifizierung als Kontrollinstanz für nachhaltig bewirtschaftete Wälder nachweisen. Das die Initiative Erfolg hat, zeigt die bereits frühe Entscheidung der staatliche Eisenbahngesellschaft Frankreichs SNCF, bei ihren Eisenbahnschwellen auf den Kauf von nachhaltig produzierten Tropenhölzern zu setzen, die für ihre natürliche Widerstandskraft bekannt sind und keinerlei chemischer Behandlung bedürfen. Und auch die Staaten Republik Kongo und Gabun haben sich den Herausforderungen von "Fair & Precious" gestellt, mit dem Ziel, alle Konzessionen schrittweise mit einer nachhaltigen Forstzertifizierung zu versehen. Benoit Jobbé Duval, Direktor von ATIBT: „Wir sind sehr stolz darauf, so viele renommierte Partner um unser Projekt herum versammelt zu haben, die alle den gleichen Kampf führen: die Zukunft der tropischen Wälder zu sichern, an ihrer nachhaltigen Bewirtschaftung teilzuhaben und vor allem die Bürger für ihre Aufgaben und ihre Bedeutung zu sensibilisieren.“ 

Quelle: www.fair-and-precious.org, Bild: Depositphotos/smithore, Text: Tine Esser