1. Home
  2.  › News

Deutsche mögen fairen und nachhaltigen Kaffeegenuss

Kaffee aus fairem Handel boomt

Deutsche lieben Kaffee. Doch worauf kommt es ihnen beim Kaffeegenuss an? Muss der Kaffee aus fairem Handel sein? Der Tchibo Kaffeereport 2014 gibt Antworten.

Nachhaltigleben

BildunterschriftVor allem Frauen achten darauf, dass nachhaltiger Kaffee in die Tasse fließt. 57 Prozent der weiblichen Kaffeegenießer bevorzugen nachhaltigen Kaffee, bei den männlichen Kaffeegenießern sind es immerhin noch 43 Prozent. Fair gehandelt, schmackhaft im Genuss – Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen und das Schwabenland ist die Nummer eins, wenn es um die Lust auf nachhaltigen Kaffee geht. 18.3 Prozent der Menschen in  Baden-Württemberg bevorzugen den Kaffee mit dem Kennzeichen „Nachhaltig“, gefolgt von Nordrhein-Westfalen, wo 18 Prozent das nachhaltige Koffein-Getränk favorisieren. Allerdings setzen 22 Prozent der NRWler auf konventionellen Kaffee, was demnach die Mehrheit darstellt.

Anzeige

Und noch ein Umfrageergebnis zum Kaffeegenuss in Deutschland. Nachhaltiger Kaffee ist bei Akademikern mit 36,3 Prozent besonders beliebt, womit sie die größte Gruppe derer bilden, die auf konventionellen Kaffee verzichten. Auf dem zweiten Platz rangieren Menschen mit mittlerer Reife (22,6 Prozent) und bei den Abiturienten/innen setzen 17,3 Prozent auf Nachhaltigkeit beim Kaffeetrinken. Kaffee boomt in Deutschland und immer mehr Menschen wollen die Bohnen aus fairem Handel mit nachhaltigem Hintergrund.

Textquelle: Tchibo/red Bildquelle: Tchibo