1. Home
  2.  › News
Frauen erkranken wegen Sondermüll an Krebs

Müll löst Krebs aus

Die Sondermülldeponie Eyller Berg steht im Verdacht, bei Frauen Krebs auszulösen. Weitere Maßnahmen zum Umweltschutz werden geprüft.

Eine Untersuchung der Universität Münster an der Sonderabfalldeponie  Eyller Berg liefert schlechte Nachrichten: Frauen erkranken hier häufiger an Krebs als Männer. Bei den Männer ist es sogar umgekehrt. Die Rate der Neuerkrankungen sank sogar. „Die Ergebnisse der Krebshäufigkeiten hier am Eyller Berg lassen nach Angaben der Experten des Krebsregisters und des nordrhein-westfälischen Landesamtes für Umwelt allerdings keine Schlüsse auf eine Ursache der erhöhten Raten bei Frauen zu“, erläuterte der Staatssekretär des Umweltministeriums, Peter Knitsch, auf einer Informationsveranstaltung im Kamp-Lintforter Rathaus.

Anzeige

Frauen erkranken durch Sondermüll an Krebs

Tatsache ist dennoch, dass Frauen durch Sondermüll an Krebs erkranken. Rund um die Deponie in einem Radius von 1,8 Kilometern wurden Frauen untersucht. Vor allem in den Ortschaften Gestfeld und Geisbruch. Dabei lag die Neuerkrankungsrate für Frauen im Zeitraum zwischen 2008 bis 2012 bei 29 Prozent. Noch tappt die Regierung im Dunkeln, will aber die Ergebnisse zum Anlass nehmen, weiter Ursachenforschung zu betreiben.

Textquelle: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Bildquelle: holwichaikawe thinkstock, Autor: red