1. Home
  2.  › News
Menschenaffen sammeln Spenden. © Wilhelma

© Wilhelma

Wilhelma unterstützt durch Spenden Gorillaschutz im Kongo

Die Wilhelma spendete 10.000 Euro an den Gorillaschutz im Virunga Nationsalpark im Kongo. 

Am Pfingstwochenende 2014 setzte sich die Wilhelma Stuttgart wieder aktiv mit Aktionen für den Gorillaschutz ein. Mit Hilfe der Mitarbeiter der Wilhelmaschule konnten so  4.000 Euro Spenden gesammelt werden. Die Mitarbeiter verkleideten sich, trotz der hohen Temperaturen über dreißig Grad, als Menschenaffen und verteilten, vor dem Menschenaffenhaus in der Wilhelma, gegen eine freiwillige Spende leckere Bananen. Mit dieser und ähnlichen Aktionen konnten alleine bis Juni 2014 schon 10.000 Euro gesammelt werden. Die Gelder gehen an das Congohound-Projekt im Virunga Nationalpark im Kongo. Das Projekt hat aktuell fünf ausgebildete Bluthunde im Einsatz, die Wilderer, Tage nach dem Auslegen von Fallen im Nationalpark, mit ihrer Nase aufspüren können. Dies schützt Tiere, hilft bei der Verbrechensbekämpfung und hilft den Rangern bei ihrer Arbeit. Die Wilhelma unterstützt schon seit dem Jahr 2012 den Gorillaschutz in Zentralafrika und so konnte auch schon 2013 durch Stuttgarter Spenden ein Geländewagen für die Hundestaffel des Virunga Nationalparks gekauft werden.

Quelle: Wilhelma
Text: Kristina Reiß

Anzeige