1. Home
  2.  › News

Greening-Maßnahmen: Deutsche Bio-Betriebe zeigen wie es geht

In den letzten 30 Jahren hat sich die Anzahl der Feldvögel halbiert.  Diese traurige Entwicklung nimmt der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖWL)  zum Anlass, um auf die Unumgänglichkeit effektiver Greening-Maßnahmen bei der EU-Agrarreform aufmerksam zu machen.

Durch die Greening-Maßnahmen soll die landwirtschaftliche Produktion mit Lebensräumen für  Vögel, Insekten und Wildkräuter verknüpft werden.  Es soll also die Artenvielfalt unterstützt werden, aber auch die Gesundheit der Böden und sauberes Wasser.

In Deutschland zeigen mehr als 22.000 Bio-Betriebe, wie Artenschutz und eine wirtschaftliche Erzeugung von gesundem Essen erfolgreich kombiniert werden können. Aus diesem Grund fordert der BÖWL Vorsitzende Löwenstein, dass im Rahmen der Reform öffentliche Gelder für öffentliche Leistungen eingesetzt werden sollen, damit es nicht bei bloßen „Alibi-Maßnahmen“ bleibt und unsere Kulturlandschaft nicht weiter zerstört wird.

Text: Marie Wagner

Anzeige