1. Home
  2.  › News
Mobilfunksymposium Mainz Simone- (iStock( Thinkstock)

©Simone-(iStock/Thinkstock)

Umwelt- und Mobilfunksymposium in Mainz

Am 26. April veranstaltet der BUND zum 13. Mal ein Umwelt- und Mobilfunksymposium in Mainz. 2014 wird der Themenkreis zusätzlich um die Bereiche Lärm und Schadstoffe in Alltagsprodukten erweitert.

Die Veranstaltung ist ganztägig von 9.30 bis etwa 17 Uhr im Erbacher Hof, Grebenstraße 24, Mainz. Mitveranstalter sind der Verband Baubiologie (VB) und das Institut für Baubiologie + Oekologie Neubeuern IBN. Als Kooperationspartner ist das Bistum Mainz mit dabei. Die Vorträge des Tages beschäftigen sich mit der aktuellen Rechtsprechung zu Mobilfunkanlagen, dem Gesundheitsrisiko durch hormonell wirksame Chemikalien, Lärm als Stressfaktor, Strahlende Erde - Erdmagnetfeld & Co, der BUND-Kampagne gegen hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetika (ToxFox), pulsierendem Kunstlicht (dirty light) und den alte und neuen Defiziten der 26. BImSchV sowie abschließend mit neusten Nachrichten von der Kompetenzinitiative. Des Weiteren werden Ausstellungen des Instituts für Baubiologie + Ökologie Neubeuern, von Peter Danell „Abschirmprodukte“ sowie von GENUK e.V. (GEmeinnütziges Netzwerk UmweltKranker) gezeigt. Die Teilnahme kostet 25 Euro mit Seminarunterlagen und 15 Euro ohne Seminarunterlagen. BUND-Mitglieder zahlen jeweils 5 Euro weniger. Es besteht auf Wunsch die Möglichkeit zur Verpflegung im Erbacher Hof. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Voranmeldung per Telefon (06131/ 62706-0), Fax (06131/ 62706-66) oder am einfachsten per E-Mail (mobilfunksymposium@bund-rlp.de) gebeten.

Quelle: BUND Rheinland-Pfalz
Text: Vera Konersmann

Anzeige