1. Home
  2.  › News
Hannover 96 stellt im Stadion auf unökologische Einwegbecher um

© Damien Kaye/ iStock/ Thinkstock 

Ökologisches Eigentor für Hannover 96

Seit vielen Jahren kommen bei Heimspielen von Hannover 96 umweltfreundliche Mehrwegbecher zum Einsatz. Doch nun will der Caterer des Stadions auf unökologische Einwegplastikbecher umstellen.

"Während in anderen Fußballstadien die Fans ihre Getränke in Mehrweg genießen, soll ausgerechnet im rot-grün regierten Niedersachsen und der Landeshauptstadt Hannover auf Einweg-Plastikbecher umgestellt werden. Der Stadion-Caterer HCC gehört der Stadt, weshalb die Entscheidung über Einweg und Mehrweg ein Lackmustest für die Glaubwürdigkeit des neuen Oberbürgermeisters Stefan Schostok ist", sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Durch eine Umstellung auf Einwegbecher droht Hannover 96 eine Flut von über 725.000 Plastikbechern pro Saison.

Für den möglichen Wechsel beim Ausschanksystem in der Hannoveraner HDI-Arena führt der Caterer HCC offiziell Sicherheitsargumente an. Aus Sicht der DUH sind diese nicht nachvollziehbar, da inzwischen sicherheitsoptimierte Mehrwegbecher existieren. Diese besitzen abgerundete Kanten und entleeren sich im Falle eines Wurfes binnen Sekunden, wodurch das Gewicht und damit das Risiko von Verletzungen stark minimiert werden. Die DUH kritisiert dies als "ökologische Rolle rückwärts" und fordert die Stadtverwaltung Hannover und den Verein Hannover 96 auf, das bisherige Mehrwegsystem für den Ausschank von Getränken beizubehalten.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe / Text: Christina Jung

Anzeige