1. Home
  2.  › News
Mit dem Floß auf der Havel ©NABU/ L. Giebel

©NABU/ L. Giebel

Havelberry Finn Tour: Mit dem NABU auf der Havel

Mit dem Floß über die Havel: Die Havelberry Finn Tour schickt 32 NABU-Mitglieder auf eine Wasserreise für den Naturschutz.

32 NABU-Mitglieder reisen vom 28. April bis zum 21. Juni 2014 mit einem Floß über die Havel und ihre Nebengewässer. Für die 390 Kilometer lange und acht Wochen dauernde Tour wurden insgesamt acht Vierer-Teams zusammengestellt, deren Teilnehmer sich vorher nicht kannten. Auf ihrer Reise sollen die Floßfahrer den Zustand der Havel dokumentieren und ihre Eindrücke und Beobachtungen täglich auf einem Blog sammeln. Ganz Deutschland kann dann auf www.havelberry-finn-tour.de nachlesen, wie es um die Havel steht. NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller erklärt zur Aktion: „Wir wollen mit dieser Tour für lebendige Flüsse werben und zeigen, was Naturschutzprojekte vor Ort leisten können.“  Die Untere Havelniederung gilt als eines der wichtigsten Feuchtgebiete des westlichen Mitteleuropas und wird momentan mit der Hilfe des NABU renaturiert. Auf circa 19.000 Hektar werden Altarme angeschlossen, Flutrinnen aktiviert und Uferbefestigungen beseitigt – auf diese Art entsteht ein natürlicher Ufer- und Auenwald, der für Tiere, Pflanzen und Menschen einen wichtigen Lebensraum bietet.

Quelle: NABU
Text: Kristina Reiß

Anzeige