1. Home
  2.  › News
GUNDERMANN
Kinofilm GUNDERMANN

GUNDERMANN - Film, Soundtrack und Buch auf Erfolgskurs

GUNDERMANN ist ein Film über Heimat. Erzählt wird die Geschichte eines Baggerfahrers, der Lieder schrieb. Der ein Poet war, ein Clown und ein Idealist. Mit neuem Blick auf längst Vergangenes, viel Humor und Zärtlichkeit sprengt der Kinofilm derzeit die Kinosäle.

Sensibel und humorvoll wirft Regisseur Andreas Dresen im Kinofilm GUNDERMANN einen Blick auf das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten und populärsten Künstler der Nachwendezeit. Als Baggerfahrer in der Lausitzer Tagebaulandschaft schrieb und sang er auch Lieder, die ihn im Osten erfolgreich und unvergessen machen. Im Westen finden sich seine CD's nur selten.

Anzeige

Kinofilm GUNDERMANN

Die Arbeit als Baggerfahrer im Braunkohletagbau und sein Alltag liefern Gundi die Ideen für seine Songs und Stücke, die sich oft mit dem Leben der Arbeiter und der „einfachen Menschen“, mit seiner Familie, mit Umweltproblemen und seiner Heimatstadt Hoyerswerda beschäftigen. Mit gerade mal 43 Jahren stirbt er 1998. Jetzt erzählt ein feinsinniges Filmwerk nicht nur sein bewegtes Leben, sondern zeigt auch sein umfassendes, musikalisches Erbe. Seit 23. August 2018 im Kino, begeistert GUNDERMANN nach nur acht Tagen 100.000 Kinobesucher und stürmt damit die Kinocharts.  Das Drehbuch stammt von Laila Stieler. Die Hauptrolle spielt Alexander Scheer, der alle Lieder im Film selbst eingesungen hat. In weiteren Rollen sind Anna Unterberger, als seine Frau Conny Gundermann sowie Axel Prahl, Thorsten Merten, Bjarne Mädel, Milan Peschel und Kathrin Angerer zu sehen. GUNDERMANN ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. Ein Film über Heimat. GUNDERMANN blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spät dafür. Es ist an der Zeit.

Quelle: Filmpresse Meuser, Bild: Filmpresse Meuser, Text: Tine Esser