1. Home
  2.  › News
Kampagne für den Schutz und Erhalt von Bienen
Bienenfreundliches Hessen

Kampagne für den Schutz und Erhalt von Bienen

80 Prozent unserer Pflanzen brauchen bestäubende Insekten, um ihre Früchte zu bilden. — Ein guter Grund, sich für den Schutz von Bienen und anderen Insekten einzusetzen. Dank einer hessischen Kampagne soll den Bestäubern auch nach der Rapsblüte die Nahrung nicht ausgehen.

Vier von fünf heimischen Pflanzen sind auf bestäubende Insekten angewiesen, um ihre Früchte zu bilden. Wenn das Bienensterben weitergeht, ist mit gewaltigen Ernteausfällen und Hungersnöten zu rechnen. Wollen wir weiterhin auf diesem Planeten leben, sollten wir uns also um den Schutz von Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlingen bemühen.

Mit der in diesem Frühjahr gestarteten Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ will die Hessische Landesregierung die Situation von bestäubenden Insekten deutlich verbessern. Der beste Weg, um den bedrohlichen Rückgang der Bestäuber zu stoppen, sei laut Landwirtschaftsministerin Priska Hinz, den Insekten ausreichend Nahrung zu bieten und geeignete Lebensräume zu schaffen. Ein Problem: Während im Frühsommer noch die Rapsblüte den Bestäubern genug Nahrung liefert, ist das Nahrungsspektrum nach der Blüte nicht mehr so breit.

Anzeige

Investition in bienenfreundliche Blühpflanzen

Das Landwirtschaftsministerium zieht jetzt ein erstes Resümee: Priska Hinz freut sich, dass in den drei Monaten seit Beginn der Kampagne schon rund 22.000 Euro an landwirtschaftliche Betriebe verteilt werden konnten. Das Geld soll hauptsächlich in Saatgut für bienenfreundliche Blühpflanzen investiert werden. Diese sogenannten Blühstreifen sollen den Insekten auch nach der Rapsblüte genug Nahrung bieten.

Bisher waren förderrechtliche Vorgaben oft ein Hindernis bei der Anlage von Blühstreifen gewesen. Der Grund: Der Zeitpunkt der Aussaat liegt zwischen Mitte April und Anfang Mai und damit genau in dem Zeitraum, in dem landwirtschaftlich ungenutzte Flächen zum Schutz von bodenbrütenden Vögeln überhaupt nicht maschinell bearbeitet werden sollten. Eine Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen hat diese Hürde jedoch in diesem Jahr abgeschafft.

Anzeige

Bienenschutz zuhause

Die Bienenkampagne richtet sich neben der Landwirtschaft und Imkervereinen auch an die Bürgerinnen und Bürger des Landes. Wie Sie sich für das Bienenwohl engagieren können, können Sie unter bienen.hessen.de nachlesen.

Quelle: Hessisches Landwirtschaftsministerium; Bilder: Unsplash/Aaron Burden; Autor: kle