1. Home
  2.  › News
Anlässlich der KlimaTeller-Einführung bei Tchibo gab es als Aktionsgericht: Flammkuchen mit Räucherlachs, Dickmilch und essbaren Blüten © Tchibo

© Tchibo

Aktion KlimaTeller: klimaschonendes Mittagessen

Klimaschonendes Mittagessen erfreut sich in immer mehr Unternehmen großer Beliebtheit. Das Projekt KlimaTeller des gemeinnützigen Greenflux e.V. wurde 2011 gestartet und ist mittlerweile fester Bestandteil in zahlreichen Firmen.

Im Juni 2011 wurde der sogenannte KlimaTeller erstmalig in den Mensen des Hamburger Studierendenwerkes aufgetischt. Die Kriterien des klimaschonenden Mittagessens, das vom Greenflux e.V. ins Leben gerufen wurde basieren auf wissenschaftlichen Untersuchungen und Studien. Geachtet wird auf eine pragmatische Durchführbarkeit in Betriebsrestaurants und Mensen.

Anzeige

22.000 klimaschonende Mittagessen pro Woche

Rund 1.500 Tonnen CO2-Äquivalente konnten durch die Aktion in den letzten drei Jahren eingespart werden, da die Partnerunternehmen bei der Zubereitung auf die größten Klimasünder, nämlich rotes Fleisch und Milchprodukte mit über 15 Prozent absolutem Fett verzichteten. Wöchentlich werden in den teilnehmenden Unternehmen und 22.000 klimaschonende Mittagessen ausgegeben.

Als vierzehntes Unternehmen schloss sich aktuell die Tom Tailor Group in Hamburg dem Projekt KlimaTeller an. Da bei dem Konzern nachhaltiges Handeln schon seit  vielen Jahren fester Bestandteil ist, passt das Klimaschutz-Projekt bestens in die Unternehmensphilosophie. Die Tom Tailor Group leistet durch die Berücksichtigung der KlimaTeller-Kriterien einen wichtigen und praktischen Beitrag zur Einsparung von Emissionen.

Weitere Informationen unter www.klimateller.de.

Quelle: Tom Tailor Group
Text: red