1. Home
  2.  › News
Landesgartenschau 2023
Landesgartenschau 2023

Stadt Höxter ist Ausrichter für Landesgartenschau 2023

Gastgeber für die Landesgartenschau 2023 in Nordrhein-Westfalen wird die Stadt Höxter sein. Mit einem grünen Konzept für eine nachhaltige Stadtentwicklung, soll damit vor allem die Lebensqualität und das ökologische Klima aufgewertet werden.

Die Landesschauen in Nordrhein-Westfalen finden alle drei Jahre statt, mit dem Ziel eine nachhaltige Stadtentwicklung voranzutreiben. Vorrangig kleine und mittlere Städte sowie Stadtgebiete von Großstädten, die aufgrund besonderer Gegebenheiten bisher bei Umweltsanierungen benachteiligt waren, sollen davon profitieren. Den Zuschlag für die Landesgartenschau 2023 erteilte das Landesumweltministerium am 14. Mai 2018 der Stadt Höxter.

Anzeige

Das eingereichte Bewerbungskonzept überzeugte vor allem mit den geplanten Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität und ökologischen Aufwertung des städtischen Umfelds, um die Stadt auch langfristig touristisch und wirtschaftlich bekannter zu machen. Unter anderem sollen die Weser-Zugänge in die Innenstadt und eine Aufwertung der Wall-Anlagen mit Spielbereich und Generationen-Treffpunkt zukunftweisend erneuert werden. Geplant ist auch eine Verbindung der Altstadt von Höxter zum UNESCO-Welterbe Corvey entlang der Weser. "Die Landesgartenschau 2023 in Höxter bietet die Chance, das Weltkulturerbe Corvey in einmaliger Kulisse als historisch-kulturelles Erbe unserer Heimat zu präsentieren. Stadt, Land und Landesregierung sorgen dafür, dass die Stadtentwicklung einen großen Schritt nach vorn machen kann", sagte Bau- und Heimatministerin Ina Scharrenbach. 

Quelle: Umweltministerium NRW, Bild: Michèle Helle / MULNV, Text: Tine Esser