1. Home
  2.  › News
Gelbe Tonen gelber Sack Recycling

©jane_kelly/istock

Recycling mit Gelbem Sack und Gelber Tonne in Gefahr

Die gelben Tonnen und Säcke haben Finanzierungsprobleme, denn viele Unternehmen zahlen kein Geld für die Verpackungsentsorgung.

Die Verpackungsordnung soll kurzfristig geändert werden, weil die Bundesregierung und die Länder die Finanzierung der gelben Tonne sichern wollen. So wird zwar die Entsorgungskrise abgewendet, die Umwelt bleibt dabei aber auf der Strecke. Gerade die Kunststoffrecyclingziele müssten höher angesetzt werden, um der Branche Investitionssicherheit zu geben und um das Klima und die natürlichen Ressourcen zu schonen. Die gelbe Tonne und den gelben Sack gibt es in Deutschland seit über zwanzig Jahren. Manche Unternehmen bezahlen jedoch für ihre vielen Verpackungen keine Entsorgungsgebühren an die Dualen Systeme, deshalb steht die Finanzierung der gelben Tonne auf der Kippe. Die Politik will nachsteuern: Der nordrhein-westfälische Umweltminister Remmel will zukünftig für alle Verpackungen Lizenzentgelte zahlen lassen. NABU- Bundesgeschäftsführer Leif Miller sagt dazu: „Wenn die Verpackungsverordnung geändert wird, dann sollte das Kunststoffrecyclingziel von 36 auf 54 Prozent erhöht werden. Das ist leicht umsetzbar, gibt Investitionssicherheit für die Recyclingbranche und dem Klimaschutz einen Schub. Das unterstreicht auch die jüngst von Öko-Institut und BDE veröffentlichte wissenschaftliche Studie zum möglichen Beitrag der Abfallwirtschaft zur Energiewende.“

Quelle: NABU
Text: Kristina Reiß

Anzeige