1. Home
  2.  › News
Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für grüne Studiengänge und nachhaltige Berufe
Nachhaltige Berufe

Nachhaltige Berufe kennenlernen

Nachhaltigkeit lässt sich nicht nur im privaten Alltag umsetzen. Inzwischen gibt es auch viele nachhaltige Berufe und Studiengänge. Ein Bildungsprojekt informiert über Möglichkeiten für die grüne Berufswahl und stellt grüne Studiengänge in Deutschland vor.

Wenn Jugendliche ihre berufliche Zukunft planen, kommen immer häufiger nachhaltige Berufe infrage. Davon zeugen unter anderem die vielen Studiengänge an deutschen Hochschulen, die sich schwerpunktmäßig mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen beschäftigen. Aber auch die grüne Berufswahl ist oft gar nicht so einfach. Das Projekt „Future Lab“ hilft bei der Orientierung.

Anzeige

Infos über grüne Studiengänge in Deutschland

Im Rahmen von viertägigen Workcamps, die an drei Orten in Brandenburg organisiert werden, lernen Jugendliche im Alter von 13 bis 24 Jahren unterschiedliche Berufsfelder kennen und haben die Möglichkeit, nachhaltige Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Das erste Camp findet vom 28. August bis zum 1. September 2016 in Eberswalde statt. Die „Waldstadt“ ist Sitz der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), die das Bildungsprojekt gemeinsam mit der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) und dem Angermünder Bildungswerk e.V. durchführt.

Ziel von „Future Lab“ ist es, zukünftigen Generationen schon früh nachhaltige und alternative Berufschancen aufzuzeigen und junge Menschen über grüne Studiengänge in Deutschland zu informieren. Beim Workcamp in Eberswalde funktioniert das ganz praktisch, indem die Teilnehmer Studieninhalte der HNEE direkt ausprobieren können. Am Ende des Camps soll nicht nur die grüne Berufswahl ein bisschen klarer sein, sondern die jungen Menschen nehmen bestenfalls auch Tipps und Hinweise für ein ökologisch nachhaltiges und soziales Verhalten im Alltag mit.

Ein tolles Projekt! Jetzt für das Workcamp in Eberswalde anmelden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von „Future Lab“.

Quellen: Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Bild: Copyright HNE Eberswalde, Text: Ronja Kieffer