1. Home
  2.  › News
Nachhaltigkeit in Firmen

Konsequent die nachhaltigen Ziele verfolgt

Inzwischen setzen sich viele Firmen nachhaltige Unternehmensziele. Besonders erfreulich ist es natürlich, wenn sie diese auch erreichen. Ein bekannter Reifenhersteller hat die eigene Nachhaltigkeitsstrategie bisher erfolgreich umgesetzt und kann nach sechs Jahren gute Erfolge vermelden.

Eine ehrgeizige Nachhaltigkeitsstrategie ist heute bei vielen großen Unternehmen Standard. Das ist vor allem dann eine gute Nachricht, wenn die Ziele konsequent verfolgt werden und schließlich auch zum Erfolg führen. So wie beim italienischen Reifenhersteller Pirelli, der alle im Jahr 2009 für die Zeit bis 2015 formulierten nachhaltigen Unternehmensziele in den Bereichen Umwelt, Soziales und Wirtschaft erreicht hat.

Anzeige

Forschung und Entwicklung für mehr Nachhaltigkeit

Das zeigt sich vor allem im deutlichen gestiegenen Anteil der umweltverträglichen Green Performance Reifen des Herstellers an den Gesamteinnahmen aus dem Reifengeschäft von 25 Prozent (2009) auf 48 Prozent (2015). Die Ursache sieht das Unternehmen vor allem in der intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit, dank der immer sicherere, leistungsstärkere und umweltverträglichere Reifen hergestellt werden können.

Konkret bedeutet das, dass die Reifen leichter werden und eine längere Haltbarkeit und Laufleistung haben, weshalb sie wirtschaftlicher eingesetzt werden können. Außerdem werden natürliche Ressourcen geschont und es fallen weniger Altreifen an, die dann entsorgt werden müssen. Damit diese Entwicklung auch in Zukunft weiter vorangetrieben wird, investiert Pirelli mehr als drei Prozent der Gesamteinnahmen in die Forschung und Entwicklung – eine der höchsten Quoten in der Reifenindustrie.

Erfolgreiche Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie auf allen Gebieten

Große Schritte hat der Reifenhersteller auch beim Wasserverbrauch gemacht.  2015 wurden mit etwas mehr als elf Millionen Kubikmetern Wasser ganze 42 Prozent weniger verbraucht als sechs Jahre zuvor. Seit 2009 konnten also rund dreißig Millionen Kubikmeter gespart werden. Die Müllaufbereitung hat sich im gleichen Zeitraum um knapp zwanzig auf 91 Prozent verbessert.

Die nachhaltigen Unternehmensziele von Pirelli beinhalten auch die Weiterbildung der mehr als 37.000 Mitarbeiter, die in den zwanzig Fabriken weltweit arbeiten. Mit durchschnittlich 8,3 Arbeitstagen, die diesen für Weiterbildung und Schulung jährlich zur Verfügung stehen, liegt das Unternehmen deutlich über den im Industrieplan 2013-2017 angestrebten sieben Tagen pro Jahr. Und das zahlt sich vor allem im Bereich der Arbeitssicherheit aus: 2015 gab es sechs Prozent weniger Arbeitsunfälle als im Vorjahr und ganze 73 Prozent weniger als noch 2009.

In den folgenden Videos ist die Nachhaltigkeitsstrategie von Pirelli noch einmal anschaulich erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=QMsBMIf3LAA

https://www.youtube.com/watch?v=dAGC71n8ALw

Quelle: Pirelli Deutschland GmbH, Bild: Pirelli Deutschland GmbH, Text: Ronja Kiefer