1. Home
  2.  › News
Aktion gegen Littering
London räumt auf

Kreativ gegen Müll

Zigarettenkippen, Kaugummis, Verpackungen. Überall auf unseren Straßen werden achtlos Abfälle auf den Boden geworfen, anstatt die dafür vorgesehenen Mülleimer zu nutzen. Das sieht nicht schön aus und schadet vor allem der Umwelt.

Auf der ganzen Welt haben wir ein großes Müllproblem. Tonnen von Müll sammeln sich in unserer Natur und bedrohen unseren Planeten. Die einfachste Lösung ist, weniger Müll zu produzieren. Doch leider gibt es immer noch sehr viele Menschen, die statt einer Tupperdose oder einem Stoffbeutel Tüten oder andere schädliche Plastikverpackungen verwenden oder Unternehmen, die diese produzieren. Dieser Müll landet häufig auf dem Boden statt in den Abfalleimern unserer Innenstädte.

Kreativität statt Abfall

Auch London ist vom Littering, der Unsitte, Abfälle im öffentlichen Raum achtlos wegzuwerfen oder liegen zu lassen, betroffen. Die Organisation Hubbub startete nun in der britischen Hauptstadt eine Aktion gegen das Littering. Die Kampagne #neatstreets möchte die Passanten auf positive Weise dazu bewegen, ihre Abfälle zu entsorgen. Zigarettenstummel, Kaugummis und Co sollen gezielt in Mülltonnen geworfen werden. Dabei können die Menschen über verschiedene Themen abstimmen, in dem sie ihren Müll entweder in den einen oder den anderen Abfalleimer werfen. Auch gibt es Mülleimer, die eine Melodie abspielen, wenn man etwas hineinwirft. Kaugummis können auf Design-Boards geklebt werden statt auf dem Boden zu landen.

Eine tolle Idee, die hoffentlich für weniger Littering sorgt!

Design-Board mit Kaugummis

Kaugummis sollen statt auf den Boden geworfen auf das Design-Board geklebt werden

Anzeige

Quelle: hubbub Bilder: Heather Poore, Hubbub UK, Autor: goe