1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

Wie können EU-Bürger stärker und gerecht an den Autobahnkosten beteiligt werden?

VEDA gegen die vom ADAC geplante Mineralösteuer-Erhöhung

Die Vereinigung Deutscher Autohöfe spricht sich gegen den Vorschlag des ADACs aus die PKW-Maut durch eine Mineralölsteuer-Erhöhung zu ersetzen.

VEDA, die Vereinigung Deutscher Autohöfe, spricht sich gegen den Vorschlag des ADACs aus die PKW-Maut durch eine Mineralölsteuer-Erhöhung zu ersetzen. Laut VEDA scheint dies in Deutschland gerecht, bringt aber in Europa bedeutende Nachteile, denn so steigen der Verkehr und die Umweltbelastungen. Deutschland ist in Europa Durchreiseland Nr. 1 für Privat- und Transport-Verkehr. Deshalb ist es das wichtigste Ziel, die Durchfahrt auf das Notwendigste zu reduzieren. VEDA sieht es als richtigen Ansatz alle EU-Bürger an den Kosten der Autobahnnutzung zu beteiligen. Jedoch bringt eine Mineralölsteuererhöhung Nachteile, denn so tanken LKWs und PKWs voll, bevor sie Deutschland passieren, dies resultiert darin, dass deutsche Rastanlagen und Tankstellen weniger Einnahmen haben und der Tanktourismus der Deutschen ins Ausland, und somit die Umweltbelastung, steigt.

Quelle: VEDA
Text: Kristina Reiß

Anzeige