1. Home
  2.  › News

Rauchmelder nur scheinbarer Lebensretter

Er ist weiß, rund und sollte sich heutzutage an vielen Zimmerdecken in Deutschland befinden. Der Rauchmelder ist in den meisten Bundesländern bereits zur Pflicht geworden. Viele verlassen sich auf die Gesetzgebung und wissen dabei nicht, dass es keinerlei statistische Zusammenhänge zwischen Brandmeldern und Brandopfern gibt.

Bereits 2003 führte Rheinland-Pfalz als erstes Bundesland in Deutschland eine flächendeckende Rauchmelderpflicht für Neubauten ein. Für bestehende Wohnungen trat diese nun auch 2012 in Kraft. NRW konnte folgen und hat vergangene Woche einen ähnlichen Gesetzesentwurf verabschiedet. Aktuell setzt sich nun auch der bayrische Landtag mit der Thematik auseinander. Lediglich in Baden-Württemberg, Brandenburg, Berlin und Sachsen gibt es solche Vorschriften noch nicht.

Und dabei ist der Zusammenhang zwischen Brandmeldern und Brandopfern noch nicht einmal bewiesen. Vergleicht man die Zahl der Brandtoten in den Bundesländern mit und ohne Installationspflicht, dann gibt es keine klare Tendenz. Die Unterschiede scheinen mehr vom Zufall abhängig zu sein.

Anzeige

Doch warum ist die Rauchmelderpflicht aus politischer Sicht doch so attraktiv? Da es keine geregelte Kontrolle gibt, entstehen keine Kosten. Und darüber hinaus macht sie auch mächtig Eindruck, weil es bei diesem Thema ja quasi um Leben und Tod zu gehen scheint. Daher vertraut der Bürger auch auf die Initiative „Rauchmelder sind Lebensretter“. Diese wird von dem scheinbar selbstlosen Verein „Forum Brandrauchprävention“ betrieben. Doch dahinter steckt ein Interessenverbund von Herstellern, Elektroinstallateuren und Versicherungen, die seit dem Jahr 2000 erfolgreich die Rauchmelderpflicht vorantreiben.

„Der Zusammenhang zwischen Rauchmeldern und Brandopfern ist statistisch nicht zu belegen“, sagt David Eberhart, Vertreter des Berliner Vermieterverbandes (BBU). Dass die Zahl sinke, liegt aus seiner Sicht an verbesserter Prävention. Auch die Zahl der Raucher, klassische Brandverursacher, nimmt ab. „Aber die Lobby der Rauchmelderhersteller ist stark“, sagt Eberhart.

Quelle: wiwo.de 
Text: Christina Jung