1. Home
  2.  › News
Papieratlas veranschaulicht Umweltschutz
Recycling Wettbewerb

Wo wird am meisten Papier recycelt?

In Sachen Umweltschutz sind jetzt sind die Kommunen gefragt: Schon zum neunten Mal treten deutsche Kommunen in Konkurrenz, wenn es um die höchsten Recycling-Quoten von Papier geht. Wird dieses Jahr wieder ein neuer Meilenstein gesetzt?

Recycling für mehr Ressourcen- und Umweltschutz: Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks ruft der Papieratlas-Wettbewerb alle Großstädte, kreisfreien und kreisangehörigen Städte dazu auf, ihre Recyclingquoten von Papier zu veröffentlichen. Nachdem im vergangenen Jahr Gütersloh als recyclingpapierfreundlichste Stadt ausgezeichnet und zudem mit einer Recyclingquote von durchschnittlich 84 Prozent ein neuer Rekord erreicht wurde, motivieren die Veranstalter des Wettbewerbs in diesem Jahr schon zum neunten Mal zu ressourcenschonendem Handeln.

Anzeige

Papieratlas veranschaulicht Umweltschutz

Tatsächlich ist die Recyclingquote seit Wettbewerbsbeginn im Jahr 2008 um beinahe 20 Prozent gestiegen. In diesem Zeitraum hat sich der Papieratlas der Initiative Pro Recyclingpapier als feste Orientierungsgröße für mehr Nachhaltigkeit beim Papierkonsum etabliert. Wird in diesem Jahr ein neuer Meilenstein gesetzt? Der Wettbewerb, der von dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Umweltbundesamt unterstützt wird, motiviert Kommunen dazu, den Papierbedarf in städtischen Einrichtungen, Hausdruckereien und Schulen durch Recyclingpapier mit dem Blauen Engel zu decken. Der Papieratlas veranschaulicht dann, welche Kommunen in puncto Energie- und Wasserverbrauch sowie CO2-Emissionen am besten abschneiden.

Im letzten Jahr nahmen 75 Prozent der deutschen Kommunen an dem Wettbewerb teil. Wird auch dieser Rekord 2016 geknackt? Die Sieger in den Kategorien „Recyclingfreundlichste Stadt“, „Aufsteiger des Jahres“ und „Mehrfachsieger“ werden am 11. Oktober in Berlin geehrt.

Quelle: Initiative Pro Recyclingpapier; Bilder: depositphotos/homeworks255 ; Autor: kle