1. Home
  2.  › News
atmosfair

© atmosfair

Fliegen und Klima schützen

Reist man mit dem Flugzeug in Urlaub, dann hat dies immer einen schlechten Beigeschmack. Da es aber bei vielen Reisen keine klimafreundlichere und zumutbare Alternative zum Flug gibt, hat sich atmosfair etwas einfallen lassen.

Um die Umwelt trotz Reisen zu schonen, haben Wikinger Reisen in Zusammenarbeit mit ihrem Partner atmosfair eine Möglichkeit entwickelt ohne Reue zu Reisen und gleichzeitig sich aktiv für Klimaschutzprojekte einzusetzen.

Mithilfe eines Emissionsrechners können die Menge an Schadstoffen gemessen werden, die bei einer individuellen Flugreise entstehen, und was es kostet, diese Menge an anderer Stelle einzusparen. Dazu müssen lediglich Start- und Zielflughafen Ihrer Flugreise eingetragen werden.

Ein Beispiel: Fliegt man von Frankfurt am Main nach Palma de Mallorca, dann werden im Durchschnitt 420 kg CO2 in die Luft abgeben. Der Klimaschutzbeitrag würde dabei 10 € betragen.

Doch was bedeutet der Klimaschutzbeitrag?

Diese Kosten können Sie in Form eines Klimaschutzbeitrags an atmosfair spenden. Ihre Spende wird in sinnvolle Projekte investiert und ist zudem steuerabzugsfähig. Damit unterstützen und ermöglichen Sie UNO-zertifizierte Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern (Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energieeffizienzprojekte). Diese sparen nicht nur nachweislich die durch Ihren Flug verursachte Menge an Klimagasen ein, sondern verbessern auch die lokalen Umwelt- und Lebensbedingungen der Menschen in den Projektregionen nachhaltig.

Projektbeispiel

Ihr Beitrag ermöglicht indischen Familien den Kauf von Solarlampen zu einem stark vergünstigten Preis, wodurch sie auf den Gebrauch von teuren und gesundheitlich schädlichen Kerosinlampen verzichten können. Zusätzlich werden damit jährlich ca. 2.000 Tonnen CO2 eingespart.

Wenn Sie die Schadstoffwerte Ihrer Reise erfahren möchte, dann klicken SIe bitte hier.

Quelle: Wikinger Reisen / Introbild: Fraport / Text: Christina Jung

Anzeige