1. Home
  2.  › News
Weggeworfenes Essen ist ein Resultat unserer Überflussgesellschaft. ©federicofoto/iStock/Thinkstock
Save Food 2014

Save Food Kongress 2014: Renate Künast & Youssou N'Dour über Lebensmittelverschwendung

Beim Save Food Kongress 2014 geht es Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelverlusten an den Kragen. Experten wie Renate Künast und der senegalesische Politiker & Sänger Youssou N’Dour referieren und diskutieren über das wichtige Thema.

Ein Drittel aller für den Menschen produzierten Lebensmittel landet im Müll oder geht verloren. Tragisch, denn nur weniger als ein Viertel aller weltweit verlorenen Lebensmittel würde genügen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren. Mit diesem Problem beschäftigt sich am 7. und 8. Mai 2014 der zweite internationale SAVE FOOD Kongress in Düsseldorf auf dem Gelände der Messe Düsseldorf. Der Kongress vernetzt die unterschiedlichsten Vertreter aus Politik, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie, Handel, Forschung und Zivilgesellschaft, um dort über Lebensmittelverluste und Lebensmittelverschwendung zu informieren, referieren und Lösungen zu finden. Am ersten Tag des Kongresses stehen politische und zivilgesellschaftliche Ansätze im Vordergrund und am zweiten Tag geht es um Best Practice Cases aus Unternehmen und Industrie. An beiden Tagen wird das Programm durch Diskussionsrunden ergänzt und Regisseur Valentin Thurn zeigt Ausschnitte aus seinem Film „Die Essensretter“.

Anzeige

Der Save Food Kongress ©Save Food/Messe Düsseldorf

Der Save Food Kongress ©Save Food/Messe Düsseldorf

Lebensmittel weltweit: Youssou N’Dour als Ehrengast

Als Highlight des diesjährigen Kongresses konnte Youssou N’Dour, die sogenannte „Stimme Afrikas“ als Keynote gewonnen werden. Der Musiker, Politiker und Grammy-Preisträger aus dem Senegal ist gleichzeitig auch Botschafter der Welternährungsorganisation FAO. Werner M. Dornscheidt, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, erklärt stolz: „Ich freue mich sehr, dass Youssou N’Dour unseren Kongress eröffnen wird. Er steht für nachhaltiges Engagement – und auch für unseren Grundgedanken der bereichsübergreifenden Kooperation und Vernetzung. Zusammen mit den anderen prominenten Teilnehmern gibt er dem zweiten internationalen SAVE FOOD Kongress ein Gesicht und sorgt dafür, dass unser gemeinsames Anliegen noch mehr Menschen erreichen kann und wird.“ Eine weitere bekannte Referentin ist außerdem die grüne Politikerin Renate Künast, die unter dem Titel „Less is more – Strategien gegen Lebensmittelverschwendung“ wichtige Aspekte und Ansätze für Kongressbesucher aufzeigt. Mehr Informationen gibt es unter www.save-food.org.

Quelle: SAVE FOOD
Text: Kristina Reiß