1. Home
  2.  › News
Kinder im Sudan

Zahlreiche Menschen auf der Flucht

Millionen Menschen sind auf der Flucht. Der Südsudan ist eines der schlimmsten Krisenregionen der Erde. Die „Aktion Deutschland hilft“ – das Bündnis 24 deutscher Hilfsorganisationen braucht dringend Unterstützung.

Tatort Südsudan

Bewaffnete Konflikte, steigende Nahrungsmittelpreise und eine ausbleibende Ernste haben die Region in eine fürchterliche Katastrophe katapultiert. Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Getrieben von Angst, Hunger und Gewalt versuchen die Menschen dem sicheren Tod zu entkommen. Kinder sind unterernährt, Erwachsene am Ende ihre Kräfte und eine Hoffnung auf Besserung der Lebensumstände scheint aussichtslos.

Dringende Hilfe ist im Südsudan gefordert.

Anzeige

Katastrophale Zustände

Seit Ausbruch des Bürgerkriegs im Dezember 2013 hat sich die humanitäre Katastrophe im Südsudan verschärft. Die Vereinten Nationen sprechen von 6,4 Millionen Frauen, Männern und Kindern, die dringend Hilfe benötigen. Durch den Bürgerkrieg konnten keine Felder bestellt werden, Vorräte sind aufgebraucht und viele lokale Märkte zusammengebrochen. Hinzu kommen eine steigende Inflationsrate und ein Anstieg der Nahrungsmittelpreise. Miserable Lebensbedingungen und die schlechte Versorgungslage hat vielerorts zum Ausbruch von Cholera geführt.

Grafik der Situation im Südsudan

Die Zahlen machen betroffen.

Akute Unterstützung vor Ort

Insgesamt zehn Hilfsorganisationen des Bündnisses „Aktion Deutschland hilft“ leisten vor Ort akute Unterstützung. „Das massive Leid der Bevölkerung zu lindern, hat oberste Priorität. Flucht, Hunger und Tod sind für die Menschen im Südsudan bittere Realität“, so Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von „Aktion Deutschland Hilft“. „Fast 70 Prozent der Betroffenen sind Kinder und Jugendliche. Wir müssen diesen Menschen dringend helfen!“ Deshalb bittet die Hilfsorganisation um Spenden, damit den betroffenen Menschen nachhaltig, schnell und unbürokratisch geholfen werden kann:

Hier können Sie Spenden:

Stichwort " Flüchtlinge Südsudan"

Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00

IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX

Spendenhotline: 0900 55 102030 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz,. Mobilfunk abweichend)

oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

Charity-SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon

gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 EUR); alternativ können auch fünf Euro gespendet

werden, indem ADH an die 8 11 90 gesendet wird (in diesem Fall gehen 4,83 an Aktion Deutschland

Hilft)

Textquelle: Aktion Deutschland Hilft e.V., Bildquelle: Aktion Deutschland Hilft e.V., Autor: red