1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©Michael Price/istock

TUI zieht sich von Delfin- und Orca-Shows zurück

TUI zieht sich bei seinen Reisen von Delfinarienausflügen und Orca-Shows zurück, aufgrund des Skandals um die Delfinjagd im japanischen Taiji. Dort werden Delfine geschlachtet und grausam für Delfinarien ausgesucht.

TUI Deutschland hat sich als größtes Touristikunternehmen weltweit von Delfinarienausflügen in ihrem Angebot verabschiedet. Alle bisherigen Angebote werden zeitnah aus Katalogen und dem Internet entfernt. Auch TUI-Reiseleiter vor Ort werden angewiesen, nicht mehr weiter Delfin- und Orca-Shows anzubieten. Jürgen Ortmüller, der Geschäftsführer des Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF), erklärt: „Die globale Entscheidung von TUI Deutschland ist auch vor dem Hintergrund der aktuellen grausamen und blutigen Delfintreibjagden im japanischen Ort Taiji, die die Welt erschüttern, ein großer Erfolg für den Tierschutz und hat sicherlich auch für andere deutsche Reiseveranstalter eine Vorbildfunktion.“ In den letzten beiden Wochen wurden in Taiji in Japan mehrere Hundert Delfine abgeschlachtet, um als Fleisch verkauft zu werden. Die schönsten Delfine wurden vorher für Delfinarien ausgesucht und für Stückpreise von bis zu 150.000 US-Dollar verkauft. Ortmüller sagt weiter: „Die Entscheidung der beiden Reiseveranstalter ist auch ein großer Schlag gegen die Delfinarien-Industrie auf der ganzen Welt. Der zu erwartende Besucherrückgang in den Delfin- und Orca-Shows und der daraus resultierende Einnahmeverlust wird sicherlich einen reduzierten Import der intelligenten Meeressäugern aus Treibjagden und Wildfängen bewirken.“

Quelle: WDSF
Text: Kristina Reiß

Anzeige