1. Home
  2.  › News
Thomas D ist jedem bekannt als Teil der seit Jahrzehnten erfolgreichen Hip Hop-Band Fanta 4
Kein typischer Hip Hopper

Thomas D erhielt GreenTec Award

Thomas D ist jedem bekannt als Teil der seit Jahrzehnten erfolgreichen Hip Hop-Band Fanta 4. Doch haben Sie gewusst, dass er sich aktiv für Natur und Umwelt einsetzt? Ende Mai wurde er dafür mit Europas wichtigstem Umwelt- und Wirtschaftspreis, dem GreenTec Award, ausgezeichnet.

Am 29. Mai erhielt Thomas D den GreenTec Award in der Kategorie "Music". "Mit diesem Preis zeichnen wir Künstler aus, die sich im Umweltschutz engagieren und dadurch das Bewusstsein von Fans und Öffentlichkeit schärfen", so Marco Voigt, Initiator der GreenTec Awards. "Thomas D spricht nicht nur über Umwelt-, Klima- und Tierschutz, er lebt und kommuniziert diese Themen auf sehr emotionale und beeindruckende Weise."

Anzeige

Kein typischer Hip Hopper

Der Musiker hat eine beeindruckende Bandbreite vorzuweisen, was den Umwelt- und Tierschutz angeht. Jeden Donnerstag gibt er in der Sendung des ARD, „Wissen vor Acht“, praktische Tipps für den Naturschutz und erklärt die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem ist der Veganer seit Jahren Gesicht der Tierschutzorganisation PETA Deutschland e.V., wo er u.a. hinter die schockierenden Kulissen eines deutschen Lebensmittelbetriebs geblickt und Missstände aufgedeckt hatte. Auch sein eigener Lebensstil, neben dem Veganismus, zeugt von sozialer und umweltbewusster Nachhaltigkeit. So hat er in der Eifel, wo Thomas D mit anderen Musikern lebt, eine Künstlerkommune ins Leben gerufen und sich ganz gegen den Großstadtdschungel verschrieben.
Und für die Jugend tut er auch Gutes: So gründete er mit seinen Bandkollegen ein hauseigenes Laben (Four Music) und eine Bookung-Agentur (Four Artists), um junge Talente bestmöglich zu fördern. Und das für jeden! Thomas D engagiert sich seit September 2015 im Stiftungsbeirat der Til Schweiger Foundation, sodass Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft an Bildung und sozialer Integration teilhaben können.

Thomas D sagt hierzu: "Ein wenig Gehirn einschalten beim Geldausgeben, die Guten unterstützen, einfach etwas mehr Achtsamkeit im Alltag."

Quellen: GreenTec Awards, Bild: GreenTec Awards, Text: Svenja Oeder