1. Home
  2.  › News

Mitarbeiter denken mit

Alltag im Job – häufig sind einige Handgriffe mühsam oder kosten viel Zeit. Man denkt sich, dass man da was ändern müsste und macht sie doch immer wieder. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Ein Mainburger Systemhersteller geht mit gutem Beispiel voran und prämiert vorbildliche Mitarbeiter.

Mitarbeiter_Prämierung

Geschäftsführer Technik, Gerdewan Jacobs (3.v.r.) und Geschäftsführer Werk, Christian Amann (2.v.r.) mit den WIR-Preisträgern 2012 © Bild: WOLF

Gute Ideen werden belohnt – zumindest im Hause eines Mainburger Systemherstellers für Heizung, Klima, Lüftung und Solar. Dieser prämiert jährlich im Rahmen des Wettbewerbs „WIR“ (Wolf Ideenrealisierung) die besten Verbesserungsvorschläge seiner Mitarbeiter. Ein Anreiz, der Früchte trägt: Alleine im Geschäftsjahr 2012 wurden bei Wolf 33 Verbesserungsvorschläge pro 100 Mitarbeiter eingereicht. Im Jahr 2004 waren es noch lediglich sieben Vorschläge pro 100 Mitarbeiter und Jahr.

Die besten sechs Verbesserungsvorschläge sowie die sechs Mitarbeiter mit den meisten Verbesserungsvorschlägen im Jahr 2012 wurden jetzt von der Unternehmensführung ausgezeichnet. Ein Wettbewerb, der sich für beide Seiten lohnt. Denn alleine durch die sechs besten Verbesserungsvorschläge ergibt sich ein Einsparungspotenzial von rund 50.000 Euro pro Jahr. Das soll auch zukünftig so bleiben.

„Ideen sichern die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Unser Ideenwettbewerb WIR gibt jedem Mitarbeiter die Chance, sich aktiv und kreativ an der Zukunftssicherung seines Unternehmens zu beteiligen“, sagt Christian Amann, Geschäftsführer Werk der Wolf GmbH.

Quelle: Wolf / Text: Christina Jung

Anzeige