1. Home
  2.  › News
Vogel NABU Vegetationsperiode

©Tonpicknick/iStock

Gefahr für Vögel: Vegetationsperiode in Deutschland verschoben

Die Vegetationsperiode in Deutschland hat sich verschoben. Das hat laut NABU große Auswirkungen auf die Vögel und Blumen als auch die ganze andere Tier- und Pflanzenwelt.

Der NABU berichtet, dass sich der Beginn der Vegetationsperiode in Deutschland zwischen den Jahren 1961 und 2005 um ganze neunzehn Tage verschoben hat. Der Grund dafür ist, dass die Jahresmitteltemperatur gestiegen ist, dadurch hat sich die Vegetationsperiode im Schnitt um insgesamt 25 Tage im Jahr verlängert. Der NABU erklärt, dass diese wichtige Veränderung einen sehr großen Einfluss auf die gesamte Tier- und Pflanzenwelt hat. Die verschiedenen Tiere und Pflanzen sind stark abhängig voneinander: Blühen Pflanzen durch die Verschiebung früher, hat das einen Einfluss auf die von ihnen abhängigen Insekten. Dies wiederum hat große Auswirkungen auf die Vogelarten, die sich von den Insekten ernähren müssen. Können die Zugvögel ihre Bruttermine nicht an die Veränderung der Vegetationsperiode anpassen, fehlt ihnen die Nahrung um ihre Jungen aufzuziehen. Besonders Vögeln, die in Afrika überwintern, fällt es schwer sich an die neue Situation anzupassen. Sie haben deshalb einen Nachteil gegenüber den Tieren, die in Europa überwintern.

Quelle: NABU
Text: Kristina Reiß

Anzeige