1. Home
  2.  › News
Streunerkatze
Katzenschwemme

Tierheime beklagen Katzenschwemme im Mai

Wie in jedem Jahr werden im Frühjahr und Herbst besonders viele Katzenwelpen von besitzerlosen Streunerkatzen geboren. Mit der „Schütze Deine Katze“-Kampagne möchte die Welttierschutzgesellschaft dem Tierleid entgegenwirken und Besitzer von Freigängern für deren Kastration sensibilisieren.

Jährlich ist eine regelrechte Katzenschwemme in den sogenannten Maikätzchen-Wochen zu beklagen. Die Tierheime sind überfüllt und werden dem Problem kaum mehr gerecht. Rund zwei Millionen besitzerlose Katzen streunen durch Deutschland, oftmals ausgehungert, krank und in der Regel unkastriert. Dies hat zur Folge, dass sie sich unkontrolliert weiter vermehren unterstützt durch Freigänger, die von "Haus aus" ebenfalls nicht kastriert sind.

Anzeige

Mit ihrer Hauskatzen-Kampagne "Schütze Deine Katze" weist die Welttierschutzgesellschaft auf den zahlreichen, oftmals ungewollten Nachwuchs von unkastrierten Freigängern und Streunerkatzen hin und appelliert an Katzenhalterinnen und Katzenhalter, ihre Freigängerkatzen kastrieren zu lassen. Ziel der Kampagne ist die Schaffung eines größeren Bewusstseins bei Katzenhalter/-innen über die Vorteile und Notwendigkeit der Kastration, des Impfens, Kennzeichnens und Registrierens von Hauskatzen. Dadurch soll das Wohl und die Gesundheit der eigenen Katze verbessert und allgemein die Kastrationsrate unter Hauskatzen erhöht werden. Letzteres trägt indirekt zur Kontrolle der Streunerkatzenpopulation bei.

Nähere Informationen zur Kampagne gibt es unter: welttierschutz.org/katze

Quelle: Welttierschutzgesellschaft e.V., Bild: Welttierschutzgesellschaft e.V., Text: Tine Esser