1. Home
  2.  › News
Wolf im hessischen Biebertal gesichtet und fotografiert
Wolf in Hessen gesichtet

Wolf im hessischen Biebertal gesichtet und fotografiert

Im Landkreis Gießen wurde Ende Mai ein Wolf gesehen und fotografiert. Das Tier auf dem Bild wurde von Wildbiologen analysiert und als echter Wolf bestätigt. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Einzelgänger, der derzeit durch die hessischen Wälder streift.

In Hessen sind bisher keine ortsansässigen Wölfe oder Wolfsrudel bekannt. Allerding konnte jetzt ein Mitarbeiter des Gießener Anzeigers einen Wolf in Biebertal im Landkreis Gießen fotografieren. Wildbiologen der "Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes für den Wolf" haben das Bild auf Echtheit geprüft und konnten das Tier eindeutig als Wolf identifizieren. Zwar gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Nachweise zum Vorkommen von Wölfen in hessischen Wäldern, allerdings wurden die Tiere meist als Verkehrsopfer gefunden und fotografiert.

Anzeige

Auch gab es bisher keine Schäden durch Wölfe an Herdentieren. In dem jüngsten Fall, gehen die Spezialisten davon aus, dass es sich um einen jungen Wolf handelt, der als Einzelgänger durch unsere Wälder streift. Künftig wäre es demnach möglich, dass Wölfe auch wieder in hessischen Wälder heimisch werden. Die Chance, einen Wolf zu Gesicht zu bekommen, ist jedoch äußerst gering. Wölfe sind für den Menschen nicht gefährlicher als beispielsweise Wildschweine. Spaziergänger und Hundebesitzer sollten sich demnach genauso verhalten, wie sie es Wildschweinen gegenüber auch tun würden.  Hunde anleinen, den Wolf nicht anstarren, ruhig entfernen oder stehen bleiben. Gegebenenfalls hilft es auch, laut zu rufen, zu klatschen oder zu pfeifen, damit sich der Wolf wieder verzieht.

Nähere Hinweise zum hessischen Wolfsmanagement sowie zum richtigen Verhalten finden sich unter: umwelt.hessen.de

Quelle: Pressestelle Umwelt Hessen,  Bild: Depositphotos/kangarooarts, Text: Tine Esser