Pflanzaktion_NaturEnergiePlus
Schüler forsten auf

Schüler forsten auf: Pflanzaktion für mehr Umweltbewusstsein

Seit Donnerstag ist der Seerundweg um die Postgrube, eine alte Tagebaugrube in Zscherndorf, etwas grüner: Die Schüler der Klassen 1 bis 4 der Grundschule Zscherndorf pflanzten 60 neue Laubbaumsetzlinge und setzten damit ein Zeichen für mehr Umweltbewusstsein von Kindesbeinen an.

Die von NaturEnergiePlus unterstützte Pflanzaktion ist Teil des Projekts „Ein Baum für jedes Kind“. Dabei organisiert die Deutsche Umweltstiftung in ganz Deutschland Schulpflanzaktionen. Die Kinder bekommen eigene, heimische Setzlinge, die sie nicht nur selbst einpflanzen, sondern später auch betreuen und pflegen. Von Linde, Spitzahorn und Birke über Erle, Kirsche und Eiche bis hin zur Eberesche lernten die Kinder viele verschiedene Bäume kennen. Die Pflanzaktionen waren eingebettet in einen Wald-Aktionstag mit pädagogischen Waldspaziergängen, Basteln mit Naturmaterialien und Bewegungsspielen. In den Schulen erarbeiten die Klassen gemeinsam Wissen zum Thema Umwelt und Natur und entwickeln so ganz praktisch mehr Umweltbewusstsein.

Anzeige

Pflanzaktion_NaturEnergiePlus

Ein Baum für jedes Kind © NaturEnergiePlus

Der Pflanztag in Zscherndorf bildet dabei den Startschuss zu einer gemeinsamen Aktion der Deutschen Umweltstiftung und NaturEnergiePlus, in deren Rahmen mindestens 1.000 Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen „eigene“ Bäume pflanzen werden. Gunter Jenne, Geschäftsführer von NaturEnergiePlus klärt auf, dass die Aktion Teil der neuen Kampagne „Machen auch Sie ein Plus“ ist: „Für alle Neukunden, die bis zum 31.01.2014 über unsere Website oder den Kundenservice bei uns Kunde werden, pflanzen wir gemeinsam mit der Deutschen Umweltstiftung einen Baum in Deutschland.“ Neben den ökologischen Strom-Produkten aus 100% deutscher Wasserkraft will NaturEnergiePlus damit ein weiteres „Plus“ für die Nachhaltigkeit in Deutschland gemeinsam mit ihren Kunden machen.

Anzeige

„Der Gedanke dahinter ist einfach: Wer von Kindesbeinen an ein Gefühl für Umweltthemen entwickelt, wird auch im späteren Leben sensibel und verantwortungsvoll handeln“, so Jenne.

Quelle: NaturEnergiePlus / Text: Christina Jung