Primark Flop Dresden
Eröffnungsflop

Verbraucher bestrafen Primark Eröffnung in Dresden

Offensichtlich gingen die Dresdner Bürger am Donnerstagmorgen lieber woanders einkaufen als zu dem neu eröffneten Primark Shopping Center in Dresden. Dabei rechnete das Management von Primark mit einem Massenansturm von bis zu 25 000 Shopping-Fans gekommen sind 2000.

Gähnenden Leere und Totenstille waren jedoch die Folge. Was war passiert? Immerhin war die Eröffnung der Filiale im vergangenen September in Hannover ein voller Erfolg. War das Wetter schuld oder liegt es vielleicht daran, dass die Menschen keine Lust mehr auf Billigware von Primark haben? Mit über 250 Shopping Center Filialen versorgt Primark in Großbritannien, Irland und Europa die Menschen mit billiger Massenware. Entsprechend der niedrigen Warenpreise ist auch die Kritik an Primark.

Anzeige

Image von Primark angekratzt

Sie reicht von schlechten Arbeitsbedingungen seiner Zuarbeiterinnen in Bangladesch bis zum Gebäudeeinsturz in Sabhar, wo Primark produzieren ließ. Die vermeindlichen Hilferufe in Kleiderschildern blieben zwar unbewiesen, hinterließen dennoch einen schalen Nachgeschmack. Insgesamt scheint das Image von Primark angekratzt.  Die Verbraucher wollen keine Kleidung tragen, wo weder Umweltschutz noch Arbeitsrecht eine Rolle spielen. Und so kann es passieren, dass Shopping Center wie die von Primark menschenleer bleiben. Wo zwar die Waren regelrecht nachgeschmissen wird, aber eben zu einem hohen menschlichen Preis.

Textquelle: Bild online, Wikipedia, Primark Bild: Elliott Brown/Flickr CC BY 2.0